Umstellung

N-ERGIE führt neues Kundenabrechnungssystem ein

Die 650 000 Kunden der Nürnberger N-ERGIE AG werden künftig einheitlich abgerechnet. Für einen zweistelligen Millionenbetrag stellt der Energieversorger sein Kundenabrechnungssystem um und vereinheitlicht die unterschiedlichen Systeme der früheren Unternehmen EWAG, FÜW und MEG. Insgesamt werden bei der Umstellung fast 30 Millionen Datensätze bewegt.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Die Nürnberger N-ERGIE Aktiengesellschaft hat für ihre 650 000 Kunden ein neues Kundenabrechnungssystem eingeführt und die unterschiedlichen Systeme der früheren Unternehmen EWAG, FÜW und MEG vereinheitlicht.

Für die Kunden bedeutet dies inbesondere die Umstellung auf monatliche Abschlagszahlungen, die Verrechnung des ersten Abschlags des Folgejahres bereits mit der Jahresabrechnung und eine einfachere Selbstablesung durch neues Layout. Das neue System ist effizienter und kostensparend, weil es das zeitaufwändige parallele Arbeiten mit den drei bisherigen Abrechnungssystemen beendet. Zudem ist es technisch so ausgelegt, dass eine spätere elektronische Verknüpfung möglich ist, beispielsweise für den Einstieg in das e-Commerce.

Das Unternehmen investiert für die Systemumstellung einen zweistelligen Millionenbetrag. 30 Mitarbeiter aus unterschiedlichen Bereichen des Konzerns arbeiten seit Juli 2001 an diesem Großprojekt. Zwei Probeläufe mit Stichproben von jeweils 20 000 Abrechnungen wurden erfolgreich absolviert. Insgesamt werden bei der Umstellung fast 30 Millionen Datensätze bewegt, allein 1,6 Millionen Zählersätze müssen umgestellt werden. "Die Mitarbeiter der N-ERGIE haben alles getan, um eine reibungslose Umstellung zu gewährleisten. Dennoch ist nicht auszuschließen, dass Fehler auftreten können oder sich die Bearbeitung von Rechnungskorrekturen, Umzugsabrechnungen oder Bankverbindungsänderungen in der Übergangsphase verzögert. Dafür bitten wir schon heute um das Verständnis unserer Kunden", erläutert Ewald Woste, Vorstandsmitglied der N-ERGIE Aktiengesellschaft.

Top