Stadtbahn-Neubau in Köln

MVV und Wolff & Müller Energie übernehmen Kölner Baustellenversorgung

Gemeinsam mit dem Logistikdienstleister STREIF Baulogistik GmbH übernehmen MVV und Wolff & Müller Energie die Stromversorgung des Nordloses der Stadtbahn-Neubaustrecke in Köln. Bis Ende 2009 werden der Baustelle insgesamt 38,4 Millionen Kilowattstunden Strom zur Verfügung gestellt.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Köln (red) - Die Kooperation zwischen dem Energiedienstleister Wolff & Müller Energy GmbH aus Ludwigsburg, dem Logistikdienstleister Streif Baulogistik GmbH aus Essen und dem Energieverteilungs- und Dienstleistungsunternehmen MVV Energie aus Mannheim kann einen weiteren Erfolg verzeichnen: Als bislang größtes Projekt konnte die Stromversorgung des Nordloses der Stadtbahn-Neubaustrecke in Köln übernommen werden.

Die Kooperationspartner betonten in einer gemeinsamen Stellungnahme, mit einem genau auf die Bedürfnisse der Baustelle abgestimmten Konzept nicht nur eine sichere, sondern auch kostenoptimale Baustellenstromversorgung zu gewährleisten. Bis Ende 2009 müssen der Baustelle insgesamt 38,4 Millionen Kilowattstunden Strom für einen reibungslosen Baubetrieb zur Verfügung gestellt werden. Das Auftragsvolumen entspricht einem Wert von fast 2,37 Millionen Euro.

Mit dem Stadtbahn-Neubau soll eine schnelle und direkte Anbindung der südlichen Stadtteile an die Innenstadt und den Hauptbahnhof sowie eine spürbare Entlastung des Kölner Verkehrsaufkommens erzielt werden. Schätzungsweise 100 000 Fahrgäste werden nach Fertigstellung täglich die neue Stadtbahn nutzen. Das unter der Federführung von Hochtief Construction AG in Arbeitsgemeinschaft auszuführende Nordlos umfasst den unterirdischen Streckenneubau vom Breslauer Platz nahe des Hauptbahnhofes bis zum südlich gelegenen Kurt-Hackenberg-Platz sowie die zugehörigen U-Bahn-Stationen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Energieeffizienz

    Pilotprojekt zeigt hohe Akzeptanz für variable Strompreise

    Der Mannheimer Energieversorger MVV sieht in variablen Strompreisen einen wichtigen Baustein für die Energiewende. Ein entsprechender Feldversuch im Rahmen des Projekts "Modellstadt Mannheim" ("moma") sei bei den Verbrauchern auf große Resonanz gestoßen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

  • Strompreise

    Erste Anbieter geben höhere Ökostrom-Umlage weiter

    Kurz nach der deutlichen Erhöhung der Umlage für erneuerbare Energien haben erste Stromversorger für das kommende Jahr höhere Preise angekündigt. Die Versorger Badenova und und MVV Energie erklärten in dieser Woche, die höheren Kosten komplett an die Verbraucher weitergeben zu wollen.

  • Strompreise

    MVV Energie hat seit einem Jahr Brennstoffzelle in Betrieb

    Der Mannheimer Energiekonzern hat nach einem Jahr Brennstoffzellenbetrieb Bilanz gezogen. Die Ergebnisse seien zufriedenstellend, aber noch ausbaufähig, befand der technische Leiter. Noch in diesem Jahr soll der Prototyp Euro1 einen Nachfolger bekommen.

  • Strompreise

    Ökostrom der MVV Energie erhält Umweltsiegel

    Der Mannheimer Stromversorger hat zum fünften Mal in Folge für sein Ökostrom-Produkt "Terra" das Umweltsiegel des Freiburger Vereins EnergieVision erhalten. Die Richtlinien des Umweltlabels wurden in diesem Jahr nochmals verschärft. Pro Jahr liefert die Mannheimer MVV Energie rund 1,3 Millionen Kilowattstunden Strom, die ausschließlich aus erneuerbaren Energien erzeugt wurden.

  • Stromnetz Ausbau

    MVV Energie weiht Biomassekraftwerk in Brandenburg ein

    Der Holzbedarf des neuen Kraftwerks liegt bei jährlich 120 000 Tonnen. Dabei vermeidet die Anlage pro Jahr einen Ausstoß von 120 000 Tonnen Kohlendioxid bei einem Wirkungsgrad von über 35 Prozent. Im Kraftwerk sowie im Zulieferbereich schafft die Anlage im brandenburgischen Königs Wusterhausen knapp 60 neue Arbeitsplätze.

Top