"Voll im Plan"

MVV steigert Umsatz und Ergebnis deutlich

Der Mannheimer Energieversorger MVV hat im Geschäftsjahr 2007/2008 Umsatz und Gewinn deutlich verbessert. Der Jahresumsatz ohne Energiesteuern stieg gegenüber dem Vorjahr um rund 17 Prozent auf mehr als 2,6 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag in Mannheim mitteilte.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Mannheim (ddp-bwb/sm) - Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) habe sich um 25 Prozent auf 249 Millionen Euro erhöht. Der Jahresüberschuss sei von 109 Millionen auf 170 Millionen Euro und das Ergebnis je Aktie von 1,96 auf 2,6 Euro gesteigert werden.

MVV-Vorstandsmitglied Werner Dub zeigte sich zufrieden mit dem Ergebnis. "Wir liegen damit voll im Plan", sagte er. Im Vergleich zu Konkurrenten sei das Unternehmen weniger konjunkturabhängig. Als Gründe für das Wachstum nannte Dub den nationalen Stromvertrieb im Bereich von Industrie und Gewerbe sowie einen Zuwachs im Umweltbereich. Zudem habe man im Wärme- und Gasgeschäft aufgrund der kühleren Witterung im Vergleich zum Vorjahr Absatzsteigerungen erzielt.

Der endgültige Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2007/2008 soll am 27. Januar 2009 in Frankfurt vorgestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom sparen

    MVV Energie verdient trotz Umsatzanstiegs weniger

    Der Mannheimer Energieversorger MVV Energie hat im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2009/2010 weniger verdient. Als Grund führte das Unternehmen bei der Vorlage der Zahlen am Montag unter anderem Preissenkungen an.

  • Hochspannungsmasten

    MVV Energie will mit Klimaschutz weiter wachsen

    MVV Energie will in den nächsten Jahren weiter wachsen. Dabei setze das Mannheimer Energieunternehmen auf den Dreiklang von Energiesparen, Energieeffizienz und Erneuerbaren Energien, wie Vorstandschef Georg Müller bei der Bilanzpressekonferenz sagte.

  • Energieversorung

    MVV Energie AG hebt Prognose an

    Das Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie AG will im laufenden Geschäftsjahr 2005/06 ein operatives Ergebnis von 195 Millionen Euro erreichen. Grund für dieses hochgesteckte Ziel sind die positiveren Entwicklungen im Umweltbereich, in Polen und Tschechien sowie die Kostensenkung im Konzern.

  • Hochspannungsmasten

    EVO und Mainova: Erstmal keine Fusion

    Die hessischen Versorger Mainova (Frankfurt) und Energieversorgung Offenbach (EVO) werden erstmal nicht miteinander verschmelzen. Gespräche mit der EVO-Mutter MVV Energie AG (Mannheim) seien gescheitert, weil eine 25,1-prozentige Überkreuzbeteiligung nicht kurzfristig realisiert werden konnte, teilte die Mainova mit.

  • Stromnetz Ausbau

    MVV Energie erntet erste Früchte aus Neuausrichtung

    Das Mannheimer Energieunternehmen steigerte im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2004/05 seinen Umsatz um 29 Prozent auf 524 Millionen Euro. Das EBIT wuchs um 45 Prozent auf 68 Millionen Euro. Mit einem Kostensenkungsprogramm sollen jetzt auch die Verwaltungskosten in Angriff genommen werden.

Top