Öko-Strom für Druckereien

MVV Energie koopieriert mit Heidelberger Druckmaschinen

Die MVV Energie und die Firma Heidelberger Druckmaschinen haben eine Vertriebskooperation beschlossen. Die beiden Unternehmen wollen den rund 11.000 überwiegend mittelständischen Druckereien und Druckereidienstleister in Deutschland über den Öko-Stromfonds der MVV Energie mit umweltfreundlicher Energie beliefern.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Heidelberg (red) - Würden alle deutschen Kunden von Heidelberger Druckmaschinen auf den Öko-Stromfonds umsteigen, entspräche dies einer CO2-Einsparung in Höhe von 350.000 Tonnen pro Jahr, so die MVV.

Mit in die Kooperation eingebunden ist das Energieberatungsunternehmen BfE, das Druckbetrieben durch die Optimierung von Technik und Nutzerverhalten weitere Energiesparpotenziale aufzeigen soll. "Stromfonds plus Beratung", so MVV-Vorstand Matthias Brückmann "ist dabei unsere Lösung gegen steigende Energiekosten."

Der Stromfonds eröffne den Druckereien alle Chancen eines strukturierten und risikoarmen Energie-Einkaufs: "Einkaufen wie die Großen sorgt dafür, dass der Preisvorteil der börsenorientierten Beschaffung an den Kunden voll weitergegeben werden", hieß es.

Mit dem Stromfonds bietet die MVV Energie seit 2005 bundesweit eine neue Beschaffungsstrategie für Industrieunternehmen und Gewerbebetriebe an. Der Stromfond bündelt die Strommengen mehrerer Kunden, die damit ohne eigenes Beschaffungsmanagement die Preisvorteile von Großkunden nutzen können. Das Angebot gilt für Kunden ab einem Stromverbauch von 100.000 Kilowattstunden pro Jahr.

Top