MVV Energie: Auch auf der 20 kV-Ebene sorgt Powerline für Tempo

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com
Die Fuchs Petrolub AG ist nach Angaben des Mannheimer Energieversorgers MVV Energie das erste Unternehmen in Deutschland, das Powerline-Technik in industrieller Umgebung praktisch einsetzt. Nachdem für Privatkunden der MVV Energie AG "Internet über das Stromnetz" bereits erfolgreich laufe, stehe damit auch für Industriebetriebe mit Versorgung aus dem 20.000 Volt Mittelspannungsnetz eine Powerline-Technologie zur Verfügung. Partner bei dem Projekt auf 20 kV-Ebene sind Fuchs Petrolub AG, Alcatel Kommunikations-Elektronik GmbH, MVV Energie AG und deren Kommunikations-Tochterunternehmen MAnet. Roland Hartung, Sprecher des Vorstands der MVV Energie AG misst dem Technologie-Vorsprung hohe Bedeutung bei: "Das Beispiel Powerline zeigt erneut, dass MVV Energie AG dank der flexiblen Multi Utility Struktur neue Marktchancen und Wachstumspotentiale schneller als die meisten anderen im Energiemarkt realisieren kann. Powerline bietet uns die Möglichkeit, auf Basis unserer vorhandenen Strom- und Glasfasernetze eine Reihe wertvoller Dienstleistungen auch für Industrie und Gewerbe anzubieten."


Im ersten Schritt nutzen 15 Mitarbeiter von der Fuchs Petrolub AG die Vorteile von powerlineService beim Internet. "Der sehr schnelle Seitenaufbau und das sehr hohe Tempo beim Datenaustausch, etwa beim Download, wird von allen Mitarbeitern sehr gelobt", bestätigt Prof. Dr. Theo Mang, Mitglied des Vorstands von der Fuchs Petrolub AG. Das Unternehmen möchte auf Basis von Powerline ein virtuelles Unternehmensnetzwerk aufbauen. Prof. Dr. Theo Mang: "Da dieses Netzwerk mehrere vorhandene Netze ersetzen wird, halten wir erhebliche Kosteneinsparungen für möglich und erwarten eine deutliche Verbesserung der Kommunikation unter den einzelnen Standorten unseres weltweit tätigen Unternehmens." Powerline wird allerdings wegen der großen Datenmengen bei Industrie und großen Gewerbeunternehmen zunächst die vorhandenen Datenleitungen nicht ersetzen können. Es wird damit beim Ausfall dieser Leitungen eine stabile Redundanz geschaffen, über die alle wichtigen Datenflüsse noch abgewickelt werden können.


MVV Energie AG entwickelt gemeinsam mit ihren Partnern powerlineServices auch für Industrie- und Gewerbekunden konsequent weiter. So hat der Ausbau der Übertragungsgeschwindigkeit auf 6 Mbit/s bereits begonnen. Für das Jahr 2003 rechnet er für die MVV Energie AG im Sektor Powerline allein in Mannheim mit einem Umsatz von 20 Millionen Mark und einem EBIT von 4 Millionen.

Das könnte Sie auch interessieren
Top