Rekordergebnis

MVV Energie AG zahlt hohe Dividende

Aufsichtsrat und Vorstand des Mannheimer Energieversorgers MVV Energie AG werden der Hauptversammlung eine Dividende von 0,75 Euro je Aktie vorschlagen. Damit würden auch die Aktionäre vom bisher erfolgreichsten Geschäftsjahr profitieren. Der Umsatz in den vergangenen zwölf Monaten betrug knapp 1,7 Milliarden Euro.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Das europaweit tätige Energieverteilungs- und Dienstleistungsunternehmen MVV Energie AG (Mannheim) will seinen Aktionären, wenn es nach Vorstand und Aufsichtsrat geht, für das abgelaufene Geschäftsjahr 2001/2002 eine Dividende von 0,75 Euro je Aktie zahlen. Das beschloss der Aufsichtsrat des im SDAX notierten Unternehmens in der vergangenen Woche.

Nachdem die MVV Energie AG in den zurückliegenden zwölf Monaten mit einem Umsatz von knapp 1,7 Milliarden Euro, einem EBIT von 144 Millionen Euro und einem Jahresüberschuss nach Fremdanteilen von 50 Millionen Euro das beste Ergebnis in seiner Konzerngeschichte erreicht hat, sollen davon nun auch die Anteilseigner profitieren. Wenn die Aktionäre auf der vierten ordentlichen Hauptversammlung des seit 1999 börsennotierten Unternehmens am 14. März 2003 im Mannheimer Kongresszentrum Rosengarten dieser Empfehlung folgen, dann wird damit der im letzten Jahr aufgrund des Verkaufs der Anteile an der EnBW einmalig gewährte Dividendenbonus von 0,19 Euro zusätzlich zur bisherigen Dividende von 0,56 Euro in eine reguläre Dividende umgewandelt.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strompreise

    MVV zeigt sich für laufendes Jahr optimistisch

    Nach einem 20-prozentigen Umsatzanstieg im Geschäftsjahr 2008/2009 zeigt sich das Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie für 2010 optimistisch. Trotz eines anspruchsvollen Marktumfelds werde beim Umsatz und dem operativen Ergebnis in etwa auf Vorjahresniveau gerechnet, sagte Vorstandsvorsitzender Georg Müller auf der Bilanzpressekonferenz.

  • Stromtarife

    MVV steigert Umsatz und Ergebnis deutlich

    Der Mannheimer Energieversorger MVV hat im Geschäftsjahr 2007/2008 Umsatz und Gewinn deutlich verbessert. Der Jahresumsatz ohne Energiesteuern stieg gegenüber dem Vorjahr um rund 17 Prozent auf mehr als 2,6 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag in Mannheim mitteilte.

  • Strompreise

    Bewag behauptet sich regional

    Regional behauptet und überregional an Stärke gewonnen - mit diesen Worten beschrieb Hans-Jürgen Cramer, Sprecher des Vorstandes der Berliner Bewag, auf der gestrigen Bilanzpressekonferenz den Verlauf des vergangenen Geschäftsjahres. Gleichzeitig bezeichnete er die Integration der Bewag in den neuen Konzernverbund Vattenfall Europe als Herausforderung.

  • Stromnetz Ausbau

    envia bleibt Marktführer in Ostdeutschland

    Trotz verstärktem Wettbewerbsdruck hat sich die envia Energie Sachsen Brandenburg AG als Marktführer in Ostdeutschland behauptet. Mit einem Jahresüberschuss von 55,4 Millionen Euro schlagen Aufsichtsrat und Vorstand eine Dividende von 28 Cent pro Aktie vor. Auch das Fusionsvorhaben mit der MEAG mache Fortschritte.

  • Hochspannungsmasten

    MVV Energie AG weiter auf Wachstumskurs

    Der mittlerweile siebtgrößte Stromversorger MVV aus Mannheim hat mit einem Umsatz von 1,18 Milliarden Euro seine Planziele übertroffen. Aus diesem Grund soll es neben der Dividende auch noch einen Bonus für die Aktionäre geben.

Top