Schneller

MVV Energie AG präsentiert Powerline auf der CeBIT: Beginn einer neuen Ära

Datenraten von bis zu zwei Megabit pro Sekunde - das ist nur einer von vielen Vorteilen, die die neue Powerline-Technologie bietet. Die Mannheimer MVV stellt jetzt das Know-how auf der CeBIT vor.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Powerline ist die moderne Art, das Stromnetz für die Übermittlung von Daten und Sprache zu nutzen. Zudem ist es ein Service, mit dem ein Energieversorger schon heute sein Angebot mit neuen innovativen Perspektiven erweitern kann. Der Mannheimer Energieversorger MVV Energie AG hat die Zeichen der Zeit erkannt und präsentiert deshalb auf der CeBIT sein "Internet aus der Steckdose" in Halle 12, Stand C30 und D30.

Die Power PLUS Communications AG (PPC AG), ein Joint Venture von MVV und Main.net Ltd (Israel), soll Energieversorgern, Stadtwerken und City Carriern die Technologie und das Know-how zum Aufbau von eigenen Powerline-Geschäftsfeldern bieten. Dafür vertreibt das Unternehmen die Powerline-Technologie, die in Mannheim bereits erfolgreich unter dem Markennamen "VYPE" installiert wurde. Dabei greift Powerline auf das Stromnetz zu und nutzt dessen Kapazität für den Datentransport. So können über das herkömmliche 230V-Niederspannungsnetz Datenraten von bis zu zwei Megabit pro Sekunde übertragen werden.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Energieeffizienz

    Pilotprojekt zeigt hohe Akzeptanz für variable Strompreise

    Der Mannheimer Energieversorger MVV sieht in variablen Strompreisen einen wichtigen Baustein für die Energiewende. Ein entsprechender Feldversuch im Rahmen des Projekts "Modellstadt Mannheim" ("moma") sei bei den Verbrauchern auf große Resonanz gestoßen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

  • Stromtarife

    BGH-Entscheidung: Nutzungsentgelte können gerichtlich überprüft werden

    Der Bundesgerichtshof (BGH) hat mit seinem gestrigen Urteil die Rechte von "neuen" Stromversorgern gestärkt, die im Zuge der Liberalisierung des Marktes Netze etablierter Energieunternehmen nutzen. ddp-Korrespondent Norbert Demuth fasst das Urteil und seine Begründung zusammen.

  • Energieversorung

    Powerline heißt in Mannheim "Vype"

    Für eine einmalige Anschlussgebühr von 119 Euro und eine monatliche Gebühr von 14,90 Euro können Mannheimer Internetnutzer jetzt superschnell über das Stromnetz surfen.

  • Mann Laptop

    RWE und MVV legen mit Powerline los

    Die Kunden der beiden Stromanbieter können seit dem gestrigen Montag über die Steckdose im Internet surfen.

  • Strom sparen

    RWE und MVV legen mit Powerline los

    Für RWE- und MVV-Kunden hat gestern ein neues Zeitalter begonnen: Sie können für Preise zwischen 49 und 249 DM über die Steckdose im Internet surfen. Die sogenannte "Powerline"-Technologie besticht vorallem durch ihre Geschwindigkeit.

Top