MVV Energie AG erwirbt 10 Prozent-Anteil an der DeWind Technik GmbH

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com
Die Mannheimer MVV Energie AG hat einen 10prozentigen Anteil an der DeWind Technik GmbH, Lübeck, erworben und stärkt damit ihr Engagement in den Zukunftstechnologien. Der im Rahmen einer Kapitalerhöhung für 5 Millionen Mark erworbene Anteil kann bei Ausübung von Vorkaufsrechten auf bis zu 40 Prozent ausgebaut werden. Die 1995 gegründete DeWind entwickelt und verkauft Windkraftanlagen für den expandierenden Weltmarkt.


MVV wird mit ihren Multi Utility Dienstleistungen wie Stromengineering und Projektmanagement die stark wachsende DeWind unterstützen und sich selbst neue Märkte erschließen. Auch im Ausland, insbesondere auf der iberischen Halbinsel ist eine gemeinsame Markterschließung bei der Windkraft über die MVV Contracting-Tochter EPS Portugal geplant.


"Mit der neuen strategischen Beteiligung bauen wir unser Innovationsportfolio mit den Segmenten dezentrale Energietechnologien, neue Systeme zur Energieverteilung und Energiemanagement konsequent aus. Wir unterstützen damit unsere wertorientierte Wachstumsstrategie", strich MVV-Vorstandssprecher Roland Hartung heraus. Der Mannheimer Energieverteiler und Energiedienstleister erzielte im Geschäftsjahr 1,1 Milliarden Mark Umsatz und ein operatives Betriebsergebnis (EBIT) von 184 Millionen Mark (+13% gegenüber Vorjahr).


Im zurückliegenden Geschäftsjahr erwirtschaftete DeWind 70,2 Millionen Mark Umsatz; 1999/00 ist ein Umsatz von 150 Millionen Mark geplant. Im gleichen Zeitraum soll das Ergebnis vor Steuern von 0,5 Millionen Mark auf 6,0 Millionen Mark klettern. DeWind ist mit einem Marktanteil von 5 Prozent der siebtgrößte Hersteller von Windenergieanlagen in Deutschland.


Die Geschäftsaussichten für DeWind sind angesichts der bundesweiten und europäischen Marktprognosen äußerst gut. Innerhalb der Europäischen Union werden zur Zeit Ausbauziele diskutiert, wonach bis zum Jahr 2020 25 Prozent des Energiebedarfs aus Windkraft gedeckt werden sollen. DeWind wird noch in diesem Jahr zwei neue Anlagentypen mit einer Leistung von 1250 kW und 3500 kW vorstellen, mit denen der expandierende Markt bedient werden wird.

Das könnte Sie auch interessieren
Top