Firefox-Smartphone

Mozilla bringt ein Smartphone für 25 Dollar

Mozilla geht in die nächste Preisoffensive. Noch in diesem Jahr will die Stiftung ein Firefox-Smartphone für 25 Dollar auf den Markt bringen. Und könnte damit sogar Erfolg haben.

Firefox OSMozilla will Billig-Smartphone für 25 Euro auf den Markt werfen.© Mozilla

Schanghai (red) - Ein Smartphone für 25 Dollar? Scheinbar undenkbar, aber nicht wenn es nach der Mozilla Stiftung geht. Die will jetzt in die Handy-Offensive gehen und noch in diesem Jahr ein solches Billig-Smartphone auf den Markt bringen. Das Smartphone soll zunächst in Indien und Indonesien auf den Markt kommen und selbstverständlich mit dem eigenen Firefox-Betriebssystem laufen. Das berichtet das Wall Street Journal.

Firefox-Smartphones sind preisgünstig

Mozilla versucht seit knapp einem Jahr, sein mobiles Betriebssystem als Alternative zu Apples iOS und Googles Android zu positionieren. Dazu kooperiert Mozilla mit einer Handvoll an Hardware-Herstellern wie ZTE, Alcatel oder LG. Die Geräte zeichnen sich durch eine verhältnismäßig gute Ausstattung zum kleinen Preis aus. Die Firefox-Smartphones kosten hierzulande im Schnitt um die 70 Euro.

Billig-Smartphones: 10 Millionen anvisiert

Für die meisten Menschen in den Schwellenländern seien diese Preise jedoch unbezahlbar. Mit dem Billig-Smartphone für 25 Euro will Mozilla nun die nächsten Milliarde Menschen zu Mobilfunknutzern. Als Partner hat sich die Stiftung den chinesischen Chip-Hersteller Spreadtrum Communications ausgesucht.

Mozilla habe bisher rund eine Million Firefox-Smartphones unter die Leute gebraucht. Mit dem Billig-Smartphone will die Stiftung den Absatz in nächsten zwölf Monaten auf zehn Millionen verkaufte Geräte katapultieren.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Online Banking

    Banking-Apps sind sicher, aber nicht nutzerfreundlich

    Nur sieben von 38 Banking-Apps sind gut, folgert die Stiftung Warentest in der Zeitschrift "Finanztest". Das Problem liege aber nicht in der Sicherheit, sondern in der Nutzerfreundlichkeit. Wichtige Funktionen würden fehlen oder Auslands-Überweisungen nicht funktionieren.

  • Windows Phone

    Windows Phone gewinnt an Popularität

    Windows Phone verzeichnet in Europa einen Zuwachs, was besonders an den günstigen Modellen von Nokia liegen dürfte. Teilweise liegt der Marktanteil des Microsoft-Betriebssystems schon im zweistelligen Prozentbereich.

  • Alcatel One Touch Fire

    congstar soll erstes Firefox-Handy verkaufen (Upd.)

    Die Deutsche Telekom will die günstigen Smartphones mit dem Firefox-Betriebssystem auch in Deutschland auf den Markt bringen. Kurz nach dem Aufkommen von Gerüchten folgt die Bestätigung: Das Alcatel One Touch Fire soll im Herbst zu congstar kommen.

  • BlackBerry

    Blackberry stürzt wieder in Verlustzone

    Nach Anzeichen, dass es mit dem Smartphone-Pionier Blackberry wieder aufwärts geht, kommt nun der Rückschlag mit enttäuschenden Absatzzahlen und neuen Verlusten. Die Zukunft bleibt weiter ungewiss.

Top