Streit mit Ukraine

Moskau warnt vor Gas-Lieferstopp ab Ende Juni

Der russische Regierungschef Wladimir Putin hat vor einem neuen Stopp der russischen Gaslieferungen über die Ukraine nach Europa gewarnt. Es könne bereits Ende Juni oder Anfang Juli soweit sein, sagte er am Mittwoch bei einem Besuch in Finnland.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Helsinki (afp/red) - Russland hatte in den vergangenen Wochen mehrfach gewarnt, die Ukraine könne ihre Rechnungen für russisches Gas nicht bezahlen. Kiew wies dies stets zurück. Erst Anfang des Jahres hatte ein Streit um die Bezahlung von Gaslieferungen aus Russland an die Ukraine zu einem tagelangen Lieferstopp von Gas geführt.

Putin: EU soll helfen

Putin rief die Europäische Union auf, der Ukraine finanziell zu helfen. Kiew habe nicht einmal genug Geld, Gas in seinen unterirdischen Speichern einzulagern und so für den Winter gewappnet zu sein. EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso hatte die Forderung nach finanzieller Hilfe für die Ukraine in der vergangenen Woche zurückgewiesen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom- und Gaspreise

    Opec: Krisen treiben Energiepreise in die Höhe

    Die Energiepreise werden laut Opec insgesamt teurer werden. Die Kämpfe im Irak und der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine haben sich bereits auf die internationalen Ölpreise ausgewirkt. Die USA konnte indessen durch das umstrittene Fracking die Versorgung aus eigenen Quellen steigern.

  • Stromvergleich sparen

    Niedrige Energiekosten erwartet

    Bei den Energiekosten könnten Verbraucher in diesem Jahr Glück haben. Durch den milden Winter wurde weniger Gas und Heizöl verbraucht, zusammen mit den stabilen Preise könnten Mieter hohe Rückzahlungen erhalten. Derzeitige politische Spannungen lassen allerdings keine Aussagen für die Zukunft zu.

  • Strom sparen

    Neuer Gasstreit zwischen Moskau und Kiew droht

    Zwischen Russland und der Ukraine droht ein neuer Gasstreit: "Was die Bezahlung der Gaslieferung für Mai angeht, betrachten wir die Lage als sehr, sehr schwierig", sagte der Chef des russischen Energieriesen Gazprom, Alexej Miller, nach Angaben von russischen Nachrichtenagenturen am Montag.

  • Strompreise

    Im Gasstreit zwischen Russland und Ukraine droht "neue Krise"

    Im Gasstreit zwischen Russland und der Ukraine droht nach russischen Angaben eine "neue Krise". Mit diesen Worten zitierten russische Medien einen Begleiter von Ministerpräsident Wladimir Putin, der sich am Donnerstag zu einem Besuch in Kasachstan aufhielt.

  • Hochspannungsleitung

    Russland drängt auf neue Energie-Charta

    Russland will die EU für einen neue Energie-Charta gewinnen. Präsident Dmitri Medwedew kündigte dafür einen entsprechenden Vorschlag an: "Heute werden wir unseren G-20-Partnern ein Grundlagendokument zukommen lassen", sagte er in Helsinki nach einem Treffen mit seiner finnischen Kollegin Tarja Halonen.

Top