Preissteigerungen

Moderne Autoschlüssel sind ein teurer Spaß

Wer heute einen Autoschlüssel verliert oder beschädigt, für den kann die Neubeschaffung richtig teuer werden.

Neuwagen-Versicherung© Michael S. Schwarzer / Fotolia.com

Wer heute einen Autoschlüssel verliert oder beschädigt, für den kann die Neubeschaffung richtig teuer werden. Der Grund: Moderne Autoschlüssel sind kleine High-Tech-Geräte, die schon mal mehrere Hundert Euro kosten können. Die Mini-Computer, die die Türen von ferne öffnen, haben also auch ihre Nachteile.

Viel Technik macht Autoschlüssel teuer

Bis zu 370 Euro kostet der Ersatz für einen modernen Autoschlüssel, hat die Zeitschrift "auto motor und sport" ermittelt. Die Reparatur sei kaum möglich, somit müsse der Schlüssel meist komplett ausgetauscht werden. Wenn nur die Funkeinheit nicht mehr funktioniert, weil der Schlüssel hingefallen ist, kommt der Besitzer noch glimpflich davon.

Das Problem: Oft zahlt die Versicherung nicht, wenn der Schlüssel verlorengeht oder gestohlen wird, führt "auto motor und sport" weiter aus. Dann ist der Aufwand auch deutlich größer. Wenn auch noch die Schlösser getauscht werden müssen, kostet das bis zu 3000 Euro.

So viel kosten Ersatzschlüssel

Für zahlreiche Automarken und –modelle führt die Zeitung in einer Liste die Kosten an, die für die Beschaffung eines neuen Autoschlüssels anfallen. Wer beispielsweise einen Opel oder Audi fährt, kommt mit 60 bis 70 Euro vergleichsweise günstig weg. Bei VW kommt es auf das Modell an: Ein Golf- oder Polo-Schlüssel ist mit 55 Euro noch bezahlbar, dreistellig wird es bei Phaeton oder Touareg. Mit 100 bis 200 Euro ist man bei den meisten Modellen von Renault, Fiat oder Kia dabei. Wer sich einen Jaguar oder Porsche leisten kann, knackt dann schon die 200-Euro-Grenze. Spitzenreiter im Preisvergleich ist Bentley mit 370 Euro.

Top