Niedrigere Bezugskosten

Mitgas senkt Gaspreise für Haushalte und Kleingewerbe

Nach mehreren Erhöhungen senkt der Regionalversorger Mitteldeutsche Gasversorgung (Mitgas) in Sachsen-Anhalt zum 1. April die Gaspreise für Haushalts- und Kleingewerbekunden. Die Arbeitspreise würden sich brutto um 0,45 Cent je Kilowattstunde verringern, teilte das Unternehmen in Gröbers bei Halle mit.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Gröbers (ddp-lsa) - Damit gebe das Unternehmendie Preisvorteile aus niedrigeren Bezugskosten an die Kunden weiter, sagte Mitgas-Geschäftsführer Jens Horn. Mit der Preissenkung sparten Mitgas-Kunden je nach Verbrauch und Vertrag im Durchschnitt sieben Prozent der Kosten. Eine Familie, die in ihrem Einfamilienhaus mit Erdgas heizt und 20 000 Kilowattstunden pro Jahr verbraucht, wird laut Versorger um rund 90 Euro im Jahr entlastet. Die Abschlagsbeträge sollen ab 1. April entsprechend angepasst werden.

Im Dezember 2006 hatte die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt eine Sammelklage gegen Mitgas eingereicht. Dazu bildeten 104 Kläger unter Federführung der Verbraucherschützer eine so genannte Streitgenossenschaft, um gegen die vier Preiserhöhungen seit 2004 zu klagen. Eine Entscheidung steht noch aus, wie ein Sprecher der Verbraucherzentrale sagte.

Mitgas ist nach eigenen Angaben der größte regionale Gasversorger in den neuen Bundesländern. In Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen versorgt das Unternehmen rund 187.000 Haushalts-, Gewerbe- und Industriekunden mit Erdgas, Flüssiggas und Wärme. Das Unternehmen beliefert ferner 19 Stadtwerke der Region mit Erdgas.

Weiterführende Links
Das könnte Sie auch interessieren
  • Strompreiserhöhung

    Vergleich: Belastung durch Stromkosten im Osten deutlich höher

    Bei den Stromkosten trifft es Verbraucher im Osten des Landes deutlich härter als im Westen. Das liegt zum einen daran, dass die Strompreise variieren. Zum anderen fällt wegen der unterschiedlich hohen Gehälter die Belastung für Ostdeutsche aber noch höher aus.

  • Gaspreiserhöhung

    Billiges Gas: Einige Bundesländer zahlen trotzdem drauf

    Gas ist sehr viel günstiger als noch vor zwei Jahren. Dennoch liegen in einem Bundesland die Gaspreise sogar über dem bundesweiten Durchschnittspreis von 2014. Was sind die Hintergründe?

  • Strom sparen

    Unterschiedliche Reaktionen auf "E Wie Einfach"

    Mit einer neuen Unternehmenstochter will der größte deutsche Energiekonzern E.ON bundesweit Strom und Gas für Haushaltskunden unter dem Preis der örtlichen Versorger anbieten. Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (CSU) begrüßte die Initiative, bei Verbraucherschützern stößt sie auf ein unterschiedliches Echo.

  • Stromtarife

    Verbraucherschützer warnen vor Sonderverträgen für die Gaslieferung

    Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg warnt vor Sonderverträgen mit Festpreisvereinbarung bei der Gaslieferung. Denn die Kunden zahlen nach Abschluss eines solchen Vertrages die alten, eventuell teureren Preise, wenn der Gaspreis im Falle der Liberalisierung des Gasmarktes sinken sollten.

  • Strom sparen

    Stadtwerke Garbsen: Strompreise steigen am 1. Februar

    Wie das Energieversorgungsunternehmen mitteilt, werden die Stadtwerke Garbsen die Strompreise im Allgemeinen Tarif und der Grundversorgung zum 1. Februar um rund 1,33 Cent brutto pro Kilowattstunde anheben. Grund seien vor allem die gestiegenen Großhandelspreise am Strommarkt.

Top