Gaspreisanstieg

MITGAS: Regionaler Gasversorger dreht an Preisschraube

Der regionale Gasversorger MITGAS aus Gröbers bei Halle dreht an der Preisschraube. Die Mitteldeutsche Gasversorgung GmbH hebt ab Samstag für ihre Haushalts- und Kleingewerbekunden die Arbeitspreise um 0,5 Cent netto pro Kilowattstunde (brutto 0,58 Cent) an.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Gröbers (ddp/sm) - Der Messpreis sowie die Grundpreise blieben unverändert, teilte das Unternehmen mit. Es begründete diesen Schritt mit gestiegenen Bezugskosten. Die Firma geht von weiter steigenden Gaspreisen aus.

MITGAS hatte bereits im Oktober 2004 und am 1. Januar 2005 die Preise erhöht. Zwischenzeitlich hatte das Bundeskartellamt die Erdgaspreise geprüft. Im Ergebnis blieben die seit 1. Januar geltenden Tarife zunächst unverändert.

Für Kunden, die mit Erdgas kochen, bedeutet das bei einem Jahresverbrauch von 900 Kilowattstunden monatliche Mehrkosten von 0,38 Euro (brutto 0,44 Euro). Wer in einem Einfamilienhaus mit Erdgas heizt, zahlt bei einem Jahresverbrauch von 20 000 Kilowattstunden monatlich 8,33 Euro (brutto 9,66 Euro) mehr. Das entspricht einem Anstieg um fünf Prozent bei den Kochgaskunden und zehn Prozent bei den Heizgaskunden.

MITGAS ist nach eigenen Angaben der größte regionale Gasversorger in den neuen Bundesländern. In Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen versorgt das Unternehmen rund 186 000 Haushalts-, Gewerbe- und Industriekunden mit Erdgas, Flüssiggas und Wärme. MITGAS ist darüber hinaus Vorlieferant für 19 Stadtwerke der Region.

Weiterführende Links
Das könnte Sie auch interessieren
  • Gaspreiserhöhung

    Billiges Gas: Einige Bundesländer zahlen trotzdem drauf

    Gas ist sehr viel günstiger als noch vor zwei Jahren. Dennoch liegen in einem Bundesland die Gaspreise sogar über dem bundesweiten Durchschnittspreis von 2014. Was sind die Hintergründe?

  • Gaspreis

    Preisunterschiede auf dem Gasmarkt werden größer

    Die Preisunterschiede zwischen dem teuersten und dem günstigsten verfügbaren Gastarif werden größer. Für den Beginn der Heizperiode haben über 80 Gasanbieter angekündigt, die Preise zu senken – um durchschnittlich 7,2 Prozent.

  • Hochspannungsmasten

    Biogaspark Anklam geht ans Netz

    Einer der nach Betreiberangaben größten Biogasparks der Welt geht im Oktober am Rande der vorpommerschen Stadt Anklam ans Netz. Der von der Regensburger Investmentfirma in-TRUST AG errichtete Komplex bestehe aus fünf voneinander getrennten Biosgasanlagen.

  • Stromnetz Ausbau

    Stadtwerke Leipzig kündigen Preiserhöhungen an

    Die Stadtwerke Leipzig GmbH erhöhen die Gaspreise zum 1. Dezember um durchschnittlich 18 Prozent. Wegen der weltweiten Entwicklung der Primärenergiepreise sei die Erhöhung notwendig, so Wolfgang Wille, Sprecher der Geschäftsführung. Die Erhöhung der Strompreise zum 1. Januar sei beantragt.

  • Hochspannungsleitung

    ARD-Untersuchung: Enorme Differenzen bei Gaspreisen der Anbieter

    Zwischen dem teuersten und dem günstigsten Gasanbieter in Deutschland liegt eine enorme Preisdifferenz. Das geht aus der Internetdatenbank des ARD-Wirtschaftsmagazins "Plusminus" hervor, die die Preise der über 600 deutschen Anbieter vergleicht.

Top