Info-Reihe

Minister Vesper beantwortet Fragen zum Solar-Check

Wer dem nordrhein-westfälischen Städtebauminister Michael Vesper schon immer mal eine Frage zu der Nutzung von Solarenergie stellen wollte, sollte sich am kommenden Mittwoch in der Zeit von 18 bis 19 Uhr frei nehmen. Unter 0180-3100110 werden alle Fragen zur Energieeinsparverordnung und zum Solar-Check beantwortet.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

In dieser Woche beginnt eine Informationsreihe des nordrhein-westfälischen Ministeriums für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport und c@ll NRW, dem Bürger- und Service-Center der Landesregierung. Die Auftaktveranstaltung findet am 6. März zwischen 18 und 19 Uhr zum Thema "Sparen mit der Sonne - Der Solar-Check für's Haus" statt. Minister Michael Vesper beantwortet am Telefon und im Chat mit Experten Fragen zur Energieeinsparverordnung und zum Einsatz der Solarenergie in NRW.

Der Solar-Check ist eine Aktion des Ministeriums für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport NRW und der Energieagentur NRW. Ziel des Solar-Checks ist es, Hausbesitzern zu helfen, die auf ihrem Haus Solarmodule oder –Kollektoren einsetzen wollen, um Strom zu erzeugen oder Wasser zu erwärmen. Die Checker nehmen alle notwendigen Daten auf und geben Empfehlungen zur Nutzung der Sonnenenergie. Der Check findet vor Ort statt und dauert etwa eine Stunde. Ein Solar-Check kostet 77 Euro - davon trägt das Städtebauministerium 52 Euro. Den Kunden kostet der Check somit 25 Euro. Alle Fragen rund um das Thema werden am Mittwoch, 6. März 2002, unter 0180-3100110 oder www.callnrw.de beantwortet.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strompreise

    Energieagentur NRW veranstaltet Tagung zum energieoptimierten Altbau

    Die Tagung "Sanieren – aber richtig! Energetische Optimierung im Bestand" informiert, wie bei älteren Gebäuden Heizenergie gespart werden kann. Neben technischen und rechtlichen Rahmenbedingungen steht auch das Thema Finanzierung und Förderung auf dem Programm. Die Veranstaltung in Münster ist kostenlos.

  • Strom sparen

    NRW gibt 52 Euro pro Energieberatung dazu

    Das Land NRW unterstützt Hauseigentümer, die ihren Besitz energetisch sanieren wollen und sich dazu vorher von einem Ingenieur oder Architekten beraten lassen. Dieser verschafft sich einen Überblick über den Zustand des Gebäudes und gibt Empfehlungen zur energetisch sinnvollen Modernisierung.

  • Strom sparen

    Experten erwarten das Haus ohne eigene Heizung

    "Neues bauen braucht das Land": Im Rahmen einer Fachtagung in Münster informiert das NRW-Ministerium für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport über erfolgreiche Bau- und Sanierungsprojekte "der neuen Art". Auch in die Zukunft will man blicken...

  • Strom sparen

    Preiswert heizen im Neubau - Anforderungen der neuen Energieeinsparverordnung

    Die Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch hat eine Studie der Hochschule Bremen veröffentlicht, die die Kosten diverser Wärmeerzeugungssysteme untersucht und vergleicht.

  • Hochspannungsmasten

    Telefon-Ratgeber Energie: Solar-Check fürs Haus - Wie geht das, was bringt es?

    Mit dem Solar-Check kann jeder Hausbesitzer in Nordrhein-Westfalen von Experten prüfen lassen, ob sich für ihn eine eigene Solaranlagen rentieren würde. In einer Sonderaktion am kommenden Donnerstag beantworten prominente Experten alle Fragen um erneuerbare Energien und ihren Einsatz.

Top