Milder Winter 2000: Weniger Fernwärme verbraucht

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com
Die deutsche Fernwärme-Wirtschaft bekam 2000 den milden Winter zu spüren: Der Fernwärme-Verbrauch sank um fast vier Prozent auf 314 820 (1999: 327 606) Terajoule. Das meldet die Arbeitsgemeinschaft Fernwärme beim Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW) nach ersten Erhebungen.


Etwa 80 Prozent der Fernwärme stammte aus Anlagen mit Kraft-Wärme-Kopplung. Diese Kraftwerke, so VDEW, produzieren gleichzeitig Strom und Wärme und arbeiten deshalb besonders energiesparend. Die restlichen 20 Prozent der Fernwärme lieferten reine Heizwerke, die in erster Linie für den Spitzenbedarf im Winter eingesetzt werden. Die Fernwärme erreichte 2000 in Deutschland wieder etwa zwölf Prozent Marktanteil an der Wohnraumheizung: 4,5 Millionen Haushalte sind laut VDEW Fernwärme-Kunden. Sie stellen die größte Verbrauchergruppe und kaufen knapp die Hälfte der Lieferungen. Die andere Hälfte entfällt auf Handel und Gewerbe, Industrie sowie öffentliche Einrichtungen.

Das könnte Sie auch interessieren
Top