Verlängert

Mehr Zeit für den Weihnachtseinkauf bei Amazon

Trotz erneuter Streiks im Weihnachtsgeschäft scheint Online-Händler Amazon optimistisch, noch mehr Geschenke rechtzeitig zum Fest ausliefern zu können. Die Bestellfrist für den Standardversand wurde auf den 22. Dezember um 12 Uhr mittags verlängert.

Amazon © Amazon.com, Inc.

Luxemburg (red) - Kunden können bei Amazon per Standardversand bis zum 22. Dezember um 12 Uhr mittags bestellen und die Geschenke kommen pünktlich zum Fest an, verspricht der Online-Händler. Die Bestellfrist wurde von Sonntag (21. Dezember) auf Montag (22. Dezember) um 12 Uhr mittags erweitert. Kunden erhalten ihre Weihnachtsgeschenke dann pünktlich an Heiligabend mit kostenfreier Lieferung ab 29 Euro.

Länger shoppen mit Amazon Prime

Bis Dienstag, den 23. Dezember, mittags können Prime-Kunden noch ihre Weihnachtseinkäufe erledigen. Der schnellere Premium-Versand kostet für andere Kunden sechs Euro.

Express-Lieferungen kurz vor knapp

Wer erst am Dienstag, den 23. Dezember, um 15 Uhr bestellen kann, wählt den Morning-Express (Ausnahme: deutsche Inseln). Der Service ist gegen eine Gebühr von 13 Euro bzw. fünf Euro für Prime-Mitglieder erhältlich und gilt für alle Produkte, die mit dem Morning-Express-Angebot gekennzeichnet sind.

Am 24. Dezember bis 6 Uhr morgens kann man mit dem Evening-Express bestellen und bekommt die Lieferung bis 14 Uhr an Heiligabend. Dieser Service gilt für alle Produkte, die auf der Detailseite mit Evening-Express-Angebot gekennzeichnet sind und ist in Berlin, Frankfurt, München, Stuttgart, Köln und den meisten Städten im Ruhrgebiet gegen eine Gebühr von 13 Euro bzw. fünf Euro für Prime-Mitglieder verfügbar.

Versandkostenfrei ab 29 Euro

Amazon bietet versandkostenfreie Lieferung ab 29 Euro nach Deutschland, Österreich, Belgien, Liechtenstein, Luxemburg, Niederlande und in die Schweiz. Buchlieferungen innerhalb Deutschlands liefert Amazon immer versandkostenfrei.

Top