Ausbildungskooperation

Mehr als neue 100 Azubis bei enercity und E.ON

Die Stadtwerke Hannover AG und E.ON Avacon haben ihre Ausbildungskooperation bis 2015 verlängert. Es beginnen nun mehr als 100 Azubis ihre Ausbildung in ihren jeweiligen Betrieben.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Hannover (red) - Die seit 2001 bestehende Kooperation in der technischen Berufsausbildung zwischen der Stadtwerke Hannover AG (enercity) und E.ON Avacon im Ausbildungszentrum Laatzen wird bis 2015 verlängert.

Jährlich bis zu 37 Ausbildungsplätze frei

Damit ist die gemeinsame Ausbildung in den elektrotechnischen Berufen Elektroniker/-in für Betriebstechnik, Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik und die enercity-Ausbildung in den metalltechischen Berufen Industriemechaniker/-in sowie Mechatroniker/-in mit jährlich 37 Ausbildungsplätzen im Ausbildungszentrum Laatzen für die nächsten Jahre gesichert.

Weitere 100 Ausbildungsplätze in Sicht

Mit den gemeinsamen Einführungstagen im Ausbildungszentrum beginnt für 101 kaufmännische und technische Auszubildende und Studenten der Stadtwerke Hannover, von E.ON Avacon, den Halberstadtwerken, der Nordharzer Elektrotechnik GmbH Wernigerode und der Trinkwasserversorgung Magdeburg GmbH der Einstieg in das Berufsleben mit dem Start in ihre jeweilige Berufsausbildung oder Studium. Über 100 weitere Auszubildende aus über 20 Kooperationsbetrieben werden im Laufe der Ausbildungszeit zeitanteilig und inhaltsabhängig dazu kommen, hieß es.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromtarife

    enercity-Kraftwerksscheibe bei eBay versteigert

    Eine Kraftwerksscheibe auf Basis eines Großkundenprodukts der Stadtwerke Hannover wurde am Mittwoch für gut 21.000 Euro bei eBay versteigert. Bei dem Produkt handelt es sich um einen Strombezugsvertrag, welcher sich ähnlich der Beteiligung an einem realen Kohlekraftwerk verhält.

  • Stromnetz Ausbau

    Stromtarife selbst zusammenstellen mit neuem Anbieter Clevergy

    Die neue Strommarke Clevergy geht heute an den Start. Kunden können nach dem Baukastenprinzip ihren Stromvertrag mit ausgewählten Zusatzfunktionen zusammenstellen. Zunächst wird in 20 Regionen Deutschlands Strom angeboten, bis zum Jahresende ist eine bundesweite Abdeckung geplant.

  • Energieversorung

    Stadtwerke Hannover erhöhen enercity-Strompreis

    Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Hannover hat in seiner Sitzung vom Donnerstag eine Strompreiserhöhung zum 1. Juni 2007 um 1,12 Cent pro Kilowattstunde auf 20,72 Ct/kWh für den Grundversorgungstarif enercity Strom & Komfort beschlossen.

  • Strom sparen

    Für Geschäftskunden: Strom nach Maß von enercity

    Mehr Transparenz, weniger Aufwand, nützliche Optionen - mit diesen Attributen lassen sich die neuen Stromprodukte der Stadtwerke Hannover AG beschreiben, die der niedersächsische Stromanbieter erstmals auf der E-world im Februar in Essen vorstellt.

Top