33 500 Module

Mega-Solarstromkraftwerk geht in Leipzig ans Netz

Heute geht in Espenhain bei Leipzig das nach Angaben der Betreiber weltgrößte Solarstromkraftwerk ans Netz. Nach Angaben von Shell hat das aus 33 500 Solarmodulen bestehende Kraftwerk eine Leistung von fünf Megawatt und erspart der Umwelt Emissionen von jährlich etwa 3700 Tonnen Kohlendioxid.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Espenhain (ddp/sm) - Das nach Angaben der Betreiber weltgrößte Solarstromkraftwerk geht heute in Espenhain bei Leipzig in Betrieb. Wie die Shell Holding mitteilte, werden Bundesumweltminster Trittin und sein sächsischer Amtskollege Flath bei der Eröffnung des mehr als 20 Millionen Euro teuren Solarparks anwesend sein.

Nach Angaben von Shell hat das aus 33 500 Solarmodulen bestehende Kraftwerk eine Leistung von fünf Megawatt. Durch die Nutzung von Sonnenenergie würden Emissionen von jährlich etwa 3700 Tonnen Kohlendioxid vermieden.

Allerdings werden durch das Kraftwerk keine Arbeitsplätze in der Region geschaffen. "Es gibt dort keine Beschäftigten", sagte Shell-Pressesprecher Winzenriedge. Die Anlage werde ähnlich wie die auf einem Hausdach voll automatisch betrieben.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom sparen

    Erstes Ökostrom-Hybridkraftwerk startet in der Uckermark

    Das weltweit erste treibhausgasfreie Hybridkraftwerk hat am Dienstag in der Nähe von Prenzlau den Betrieb aufgenommen. Es soll auch in windarmen Zeiten Strom aus erneuerbaren Energien liefern und so deren Wirtschaftlichkeit steigern. So soll Ökostrom aus einer Hand angeboten werden.

  • Stromtarife

    Grundsteinlegungen für zwei neue Kohlekraftwerke

    Sowohl in Wilhelmshaven als auch in Karlsruhe wurde der Grundstein für ein neues Kohlekraftwerk gelegt. Die baden-württembergischen Grünen haben die Grundsteinlegung für das umstrittene neue Kraftwerk in Karlsruhe am Samstag heftig kritisiert.

  • Strom sparen

    Energieagentur NRW bereitet Unternehmen auf Emissionshandel vor

    Der zum 1. Januar 2005 in der EU beginnende Handel mit Emissionszertifikaten wirft auch in Deutschland längst seine Schatten voraus. Das Infrastrukturministerium in Nordrhein-Westfalen will den vom Emissionshandel betroffenen Unternehmen mit Info-Veranstaltungen unter die Arme greifen.

  • Stromtarife

    Baubeginn für Solarkraftwerk Espenhain

    33 500 Solarmodule sollen ab 5. April auf dem ehemaligen Braunkohlegelände Espenhain südlich von Leipzig installiert werden. 22 Millionen Euro kostet das Projekt, schon im Juni soll das Kraftwerk mit der Technik des Shell-Tochterunternehmens Shell Solar an Netz gehen.

  • Hochspannungsleitung

    Das größte Solarstrom-Kraftwerk der Welt entsteht bei Leipzig

    Shell Solar und Geosol bauen das größte Solarstrom-Kraftwerk der Welt: Bei Espenhain, südlich von Leipzig gelegen, wird eine Freiflächen-Anlage errichtet, die rund 33.500 Solarmodule mit einer Gesamtleistung von fünf Megawatt umfassen wird. Der Strom wird in das enviaM-Netz eingespeist und soll den Bedarf von 1800 Haushalten decken.

Top