Information

"Marktführer Holzpellets": Umfassende Entscheidungshilfen für Holzheizungen

Der "Marktführer Holzpellets" gibt Informationen bei der Entscheidung für eine Holzpelletheizung und enthält Informationen über Anlagenhersteller, Pelletproduzenten, Handel und vieles mehr. Das 187-seitige Heft kann kostenlos bei der Landesinitiative Zukunftsenergien angefordert werden.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Düsseldorf (red) - Der neue "Marktführer Holzpellets" des Landes Nordrhein-Westfalen bietet eine umfassende Informationshilfe bei der Entscheidung für eine Holzpelletheizung. Er fasst auf 187 Seiten die in Nordrhein-Westfalen vorhandene Kompetenz bei der Herstellung von Holzpellets, dem Vertrieb sowie der Anlagen- und Installationstechnik zusammen. Außerdem werden regionale Ansprechpartner vorgestellt. Darüber hinaus enthält er alle wesentlichen Informationen zu den an der Aktion beteiligten Unternehmen, Institutionen und Verbänden.

"Mittlerweile gibt es in NRW über 1.700 Holzpelletheizungen" berichtet Umweltministerin Bärbel Höhn. "Diese Zahlen zeigen, dass viele Verbraucher einen eigenen Beitrag zur Kohlendioxid-Minderung leisten wollen und sich immer häufiger für diese moderne klimaschonende Anlage entscheiden. Damit werden sie unabhängig von weiter steigenden Ölpreisen", so Höhn weiter. "Holzpelletanlagen können bequem, umweltfreundlich, sicher und kostengünstig betrieben werden. Deshalb fördern wir den Kauf einer Pelletheizung. Wenn sich viele Menschen, die jetzt vor der Entscheidung für eine neue Heizungsanlage stehen, für die Pelletheizung entscheiden, dann haben diese vielen Investitionsentscheidungen in der Summe eine große positive Wirkung für unser Klima und die Lebensqualität zukünftiger Generationen", erklärte sie weiter. Das Umweltministerium NRW fördert den Einsatz von Holzpelletheizungen in Privathaushalten mit bis zu 1500 Euro, weitere 1700 Euro steuert der Bund bei. Anträge gibt es bei den örtlichen Forstämtern (www.forst.nrw.de oder www.bafa.de).

Der neue "Marktführer Holzpellets" kann bei der Landesinitiative Zukunftsenergien NRW c/o NRW-Umweltministerium (Schwannstr. 3, 40476 Düsseldorf) kostenlos angefordert werden.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromtarife

    "Aktion-Holzpellets" bei Oberbergischen Holztagen

    Die Holzpellets-Heiztechnologie erfreut sich zunehmender Beliebtheit, alleine in Nordrhein-Westfallen sollen im kommenden Jahr über 2000 Anlagen in Betrieb sein. Im Rahmen der "Oberbergischen Holztage" am 30. und 31. Oktober informiert die Landesinitiative Zukunftsenergien NRW über die Vorteile der Öko-Technik.

  • Stromnetz Ausbau

    200 Privatleute stellen ihre Holzpelletheizung vor

    Am 2. Oktober 2004 stehen zum "Zweiten Tag der Holzpellets NRW" der Landesinitiative Zukunftsenergien NRW zahlreiche Kellertüren offen. In ganz Nordrhein-Westfalen können Interessierte die Anlagen besichtigen und sich bei den privaten Besitzern über die umweltfreundliche Heizalternative informieren.

  • Stromtarife

    Holzpellets heizen Düsseldorfer Sonderschule ein

    Die Stadt Düsseldorf hat heute ihre erste kommunale Holzpelletanlage eingeweiht: Für die künftige Energieversorgung der Sonderschule "Am Massenberger Kamp" entschied sich die Stadt für eine wirtschaftliche Kombination aus Holzpelletkessel und Mini-Blockheizkraftwerk.

Top