Für Anlage in Herdecke

Mark-E schließt Gasliefervertrag mit WINGAS

Die ersten Erdgaslieferungen der WINGAS erfolgen mit Inbetriebnahme der neuen, umweltfreundlichen GuD-Anlage im nordrhein-westfälischen Herdecke im Jahr 2007 über eine zwei Kilometer lange Anschlussleitung. Jährlich liefert der Kasseler Ferngasversorger dann 4,8 Milliarden Kilowattstunden an Mark-E.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Hagen (red) - Die Mark-E Aktiengesellschaft hat mit der WINGAS GmbH eine langfristige Bezugspartnerschaft im Rahmen eines Gasliefervertrages zur Belieferung des geplanten Gas- und Dampfturbinenkraftwerks (GuD) in Herdecke vereinbart. "Dieser Vertragsabschluss mit WINGAS hat eine hohe Bedeutung für die Wirtschaftlichkeit des Projekts und ist zugleich ein weiterer wichtiger Meilenstein bei der Realisierung der GuD-Anlage", kommentierte Dr. Rüdiger Bäumer, Technischer Vorstand der Mark-E.

Das hocheffiziente und umweltfreundliche Kraftwerk mit einer Leistung von 400 Megawatt soll im Sommer 2007 am Standort Herdecke in Nordrhein-Westfalen in Betrieb gehen und dann jährlich etwa 2,4 Milliarden Kilowattstunden Strom erzeugen. Aufgrund des Netto-Wirkungsgrades von über 57,5 Prozent ist das Kraftwerk zunächst für fünf Jahre von der Erdgassteuer vollständig befreit. Erste Projektpartner für die Entwicklung des GuD-Kraftwerks sind der norwegische Staatskonzern Statkraft sowie der Regionalversorger AVU.

Das Investitionsvolumen des Projektes beträgt etwa 220 Millionen Euro, der Baubeginn ist für Anfang September 2005 geplant. Die ersten Erdgaslieferungen der WINGAS erfolgen mit Inbetriebnahme der GuD-Anlage im Jahr 2007 über eine zwei Kilometer lange Anschlussleitung. Jährlich liefert der Kasseler Ferngasversorger dann 4,8 Milliarden Kilowattstunden an Mark-E.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Kohlebergbau

    Kohlekraftwerke erhalten doch eine Abwrackprämie

    Obwohl Wirtschaftsminister Gabriel einst sogar die Strafabgabe für alte Kohlekraftwerke in Erwägung gezogen hatte, ist er von diesem Kurs wieder komplett abgekommen. Die Betreiber der Kohlemeiler werden sieben Jahre lang von den Stromkunden mit Milliarden Euro beim Kohleausstieg unterstützt.

  • Naturstrom

    EEG-Reform: Neue Regeln für Windenergie geplant

    Für die Windenergie wird es mit der Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes im kommenden Jahr Änderungen bei der Förderung geben. Ähnlich wie es bereits für den Sonnenstrom gilt, soll die Höhe der Förderung über Ausschreibungen festgelegt werden.

  • Strom sparen

    Biomassekraftwerk Bischofferode: Stadtwerke Leipzig feiern Richtfest

    Heute feiern die Stadtwerke Leipzig das Richtfest ihres neuen Biomassekraftwerks in Bischofferode. Nach seiner Fertigstellung bis Ende des Jahres wird es ausschließlich mit Waldrestholz aus der Umgebung des Kraftwerkes befeuert, das beim Stammeinschlag oder der Durchforstung anfällt.

  • Strom sparen

    enviaM will Strompreis stabil halten

    Die envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM) hat ihr Ergebnis im Geschäftsjahr 2004 verbessert. Der Jahresüberschuss beträgt mit 99,2 Millionen Euro etwa 5,7 Millionen mehr als im Jahr zuvor. Der Umsatz stieg von 2,03 auf 2,2 Milliarden Euro. Beim Stromabsatz erhöhte sich der Anteil aus erneuerbaren Energien auf 15,4 Prozent .

  • Strompreise

    Kraftwerksneubau: Mark-E kooperiert mit Statkraft und AVU

    Gemeinsam mit der norwegischen Statkraft und der Gevelsberger AVU wird der Hagener Energieversorger Mark-E in Kürze ein 400-Megawatt-Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerks im nordrhein-westfälischen Herdecke errichten. Noch im ersten Halbjahr 2005 soll nun über die weitere Projektumsetzung entschieden werden.

Top