Unter einem Dach

Mainova weiht Multifunktionsgebäude ein

Mit der Einweihung des neuen Multifunktionsgebäudes konzentriert das Frankfurter Energie- und Wasserversorgungsunternehmen Mainova seine Präsenz am zentralen Unternehmensstandort in der Frankfurter Solmsstraße. Nach einer Bauzeit von 18 Monaten beherbergt das viergeschossige Gebäude mit einer Fassade aus Glas, Keramik und Holz 170 Arbeitsplätze.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Von der Bruttogeschossfläche mit insgesamt 10 000 Quadratmetern entfallen 4500 Quadratmeter auf Lager-, Montage-, Technik- und Sozialflächen, während rund 5500 Quadratmeter in den beiden oberen Etagen für Büroflächen vorgesehen sind. Im "Kopf" des Gebäudes, das aus der Vogelperspektive die Konturen eines menschlichen Körpers erkennen lässt, sind die Leitwarten zur Überwachung der Strom-, Gas- und Wasserversorgungsnetze von Mainova nun erstmals unter einem Dach vereint.

Das Multifunktionsgebäude ist der erste Teil eines in den letzten Jahren entwickelten Baukonzepts, das die mehr oder weniger zufällige Bebauung der vergangenen Jahrzehnte zeitgemäß ablöst. In weiteren Bauabschnitten folgen auf dem Mainova-Gelände an der Solmsstraße bis zum Jahr 2005 noch ein neues Verwaltungsgebäude, für das zur Zeit die Bodensanierungsmaßnahmen durchgeführt werden sowie eine Energiezentrale und die Erweiterung des Betriebsrestaurants.

Top