Mainova: Innovativer Partner für "Jugend forscht"

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com
Nach der positiven Resonanz der vergangenen Wettbewerbsjahre 1997 und 1999 ist die Mainova AG im Februar 2001 zum dritten Mal Patenfirma und Gastgeber des Regionalwettbewerbes Hessen-Mitte von "Jugend forscht - Schüler experimentieren". Die Arbeiten und interessanten Ergebnisse des Regionalwettbewerbs Hessen-Mitte werden am 21. Februar 2001 im Kunden-Zentrum Kurt-Schumacher-Straße 10 der Mainova AG vorgestellt.


"Jugend forscht" wurde 1965 in Hamburg ins Leben gerufen und ist der größte naturwissenschaftlich-technische Nachwuchswettbewerb für Kinder und Jugendliche bis 21 Jahre in der Bundesrepublik Deutschland. Die sechs- bis 16-jährigen Forscher können ihren Erfindergeist in der Juniorensparte "Schüler experimentieren" unter Beweis stellen. Zum Mitmachen aufgerufen sind junge Tüftler und Bastler, Entdecker und Erfinder, Beobachter und Konstrukteure, die ihre naturwissenschaftlich-technischen Ideen in die Tat umsetzen wollen. Den jungen Forschern steht mit den sieben Schwerpunktbereichen Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Arbeitswelt, Physik, Biologie, Chemie und Technik ein breites Betätigungsfeld offen. Wer beim Treffen der "Forscher von morgen" dabei sein möchte, muss seine Anmeldekarte bis spätestens 30. November 2000 an die Wettbewerbsleiter der Bundesländer schicken. Die Informations- und Anmeldeunterlagen sind bereits seit Wochen an allen Schulen erhältlich. Weitere Informationen unter www.mainova.de oder www.jugend-forscht.de.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Hochspannungsleitung

    Schleswig-Holstein bekommt erstes Strohheizwerk

    Die Energiestiftung Schleswig-Holstein wird auch weiterhin eine Vielzahl von Energiebezogenen Projekten finanziell fördern. So bekommt Seedorf/Hornsmühlen sein erstes Strohheizwerk, das allein deshalb eine große Bedeutung hat, weil Stroh das größte landwirtschaftliche Energiepotenzial in dem Bundesland hat.

Top