Mainova erteilt Netzauskünfte jetzt zentral

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com
Eine an den Belangen und Interessen von Bauherren, Architekten und Baufirmen orientierte neue Dienstleistung bietet das Frankfurter Versorgungsunternehmen Mainova AG an. Ab sofort können Auskünfte über Lage und Verlauf von Versorgungsleitungen an einer einzigen Stelle eingeholt werden. Die Abwicklung von Bauvorhaben wird dadurch wesentlich erleichtert, Bauwillige können sich Zeit und Wege ersparen. Wer wissen will, wo Stromkabel oder Gasleitungen liegen, wo sich Wärmetransport- oder Trinkwasserleitungen befinden und wo Kabel des Tochterunternehmens Mainova Kommunikationsnetze GmbH verlegt sind, hat in Zukunft nur noch einen einzigen Ansprechpartner. Die Zentrale Netzauskunft ist in Frankfurt am Main im Mainova-Betriebsgebäude, Gutleutstraße 280, Zimmer A048, angesiedelt und von Montag bis Freitag jeweils in der Zeit von 7 Uhr bis 13 Uhr geöffnet.


Voraussetzung für die kundenfreundliche Zusammenlegung der Auskunftsstellen war die digitale Erfassung aller Leitungstrassen der Mainova. Diese wurde im vergangenen Jahr abgeschlossen. Wege in verstaubte Plankammern gehören für Mainova-Mitarbeiter somit der Vergangenheit an. Künftig können sich aber auch die Kunden Wege sparen und kommen damit wesentlich schneller an die gewünschten Informationen. Wer eine Planauskunft benötigt, erhält den Computerausdruck eines aktuellen Lageplanes mit allen für seine Anfrage erforderlichen Angaben. Dafür stehen insgesamt fünf Mitarbeiter an Bildschirm-Arbeitsplätzen zur Verfügung. Sie haben unmittelbaren Zugriff auf alle Daten der Mainova-Leitungen und -Rohrnetze.


Mit der Digitalisierung der Daten ist die Voraussetzung für einen nächsten Schritt geschaffen, an dessen Realisierung bereits gearbeitet wird: die Nutzung im Internet. Wann die Verfügbarkeit über dieses Medium allerdings realisiert sein wird, lässt sich gegenwärtig noch nicht.

Top