"Nicht akzeptabel"

Maas fordert Kartellamt zum Eingreifen beim Gaspreis auf

Der saarländische SPD-Landeschef Heiko Maas fordert das Bundeskartellamt angesichts der steigenden Gaspreise zum Eingreifen auf. Trotz der sinkenden Ölpreise müssten Verbraucher weiter mit steigenden Gaspreisen rechnen.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Saarbrücken (ddp-rps/sm) - Die jüngst angekündigten Preiserhöhungen der Konzerne um bis zu 23 Prozent seien "nicht mehr akzeptabel", kritisierte Maas. Daher müsse die Behörde ihre Aufsichtspflicht wahrnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Hochspannungsmasten

    Gasversorger machen Millionen-Zugeständnisse (Upd.)

    Das Bundeskartellamt hat für Millionen Verbraucher eine Entlastung bei den Energiepreisen erreicht. Zahlreiche Gasversorger haben nach einer Preisüberprüfung zugesagt, in der nächsten Jahresabrechnung Bonuszahlungen beziehungsweise Gutschriften vorzunehmen, Preiserhöhungen aufzuschieben oder die Preise zu senken.

  • Strompreise

    Kartellamt stellt Verfahren gegen Gasversorger ein

    Das Bundeskartellamt will weitere Missbrauchsverfahren gegen zahlreiche Gasversorger einstellen. Dies sagte eine mit der Situation vertraute Person am Donnerstag der Wirtschaftsnachrichtenagentur Dow Jones Newswires. Die Unternehmen hätten im Gegenzug Zugeständnisse gegenüber dem Kartellamt gemacht.

  • Hochspannungsleitung

    Kartellamt stellt Gas-Verfahren gegen E.ON-Töchter ein (Upd.)

    Das Bundeskartellamt hat die ersten Verfahren gegen Gasversorgunger im Haushalts- und Gewerbekundenbereich abgeschlossen. Sechs regionale Unternehmen, an denen E.ON mehrheitlich beteiligt ist, haben gegenüber der Behörde finanzielle Zusagen zugunsten ihrer Kunden von insgesamt 55 Millionen Euro gemacht.

  • Hochspannungsleitung

    Bundeskartellamt prüft Missbrauchsverfahren gegen Gasversorger

    Der Präsident des Bundeskartellamts Ulf Böge hat heute in einem Interview mit dem Radiosender NDR Info angekündigt, das Einleiten von Missbrauchsverfahren wegen möglichweise unrechtmäßiger Gaspreiserhöhungen zu prüfen. Dabei geht es insbesondere um die Preisunterschiede zwischen den Bundesländern.

  • Hochspannungsmasten

    PDS: Kartellverfahren gegen Gasversorgung Thüringen einleiten

    Die PDS-Landtagsfraktion fordert wegen für der 1. November angekündigte Gaspreiserhöhung von elf Prozent eine kartellrechtliche Überprüfung der Gasversorgung Thüringen. Der größte regionale Gasversorger sei bisher nicht bei der angekündigten Überprüfung des Wirtschaftsministeriums berücksichtigt.

Top