Starker Energieverbrauch

Loske rechnet nicht wieder mit deutlich sinkendem Ölpreis

Eine Rücknahme der Ökosteuer führt nach Auffassung des Grünen-Fraktionsvizes Reinhard Loske nicht zu sinkenden Öl- und Benzinpreisen. Ursachen für den drastischen Preisanstieg seien neben der unsicheren Lage in den Ölförderländern des Nahen Ostens vor allem der steigende Energieverbrauch.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Chemnitz (ddp/sm) - Grünen-Fraktionsvize Reinhard Loske geht nicht davon aus, dass der Benzinpreis wieder deutlich sinken wird. "Wir müssen uns schnellstens mit dem Gedanken abfinden, dass das Zeitalter des billigen Rohöls vorbei ist", sagte Loske der Chemnitzer "Freien Presse" (Mittwochausgabe).

Die Ursachen für den Preisanstieg lägen neben der unsicheren Lage in den Ölförderländern des Nahen Ostens vor allem im steigenden Energieverbrauch der bevölkerungsreichen Länder wie China oder Indien. Wenn die Nachfrage zunehme, steige der Preis.

Eine Rücknahme der Ökosteuer lehnte Loske ab. Die richtige Antwort auf steigende Mineralölpreise seien verbrauchsärmere Autos und nicht eine Streichung der Steuer für den Energieverbrauch. Das sei der "üblichen Populismus von Brüderle und Co.". Auch ein so genannter Benzingipfel sei eine "hilflose Forderung", die deutlich mache, "dass wir am Öl hängen wie der Junkie an der Nadel". Die Bundesregierung könne nicht für die Entwicklung auf dem Ölmarkt verantwortlich gemacht werden.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Netzausbau

    Energiesektor: Mehr Geld für Atomkraft - Stillstand bei Ökostrom

    Im Energiesektor wurde global betrachtet 2015 wieder deutlich mehr in Atomkraft investiert. Auch für alte Kohlemeiler wurde viel Geld ausgegeben. Bei Öl und Gas war ein Rückgang zu beobachten, während bei den Erneuerbaren der Geldfluss unverändert blieb.

  • Benzin Preise

    Billig tanken: Deutsche Autos bleiben trotzdem in der Garage

    Das Tanken ist schon seit einigen Monaten dank der niedrigen Preise eher eine erfreuliche Situation. Dennoch hauen die Deutschen wegen der Billigpreise nicht direkt auf den Putz: An dem Konsumverhalten hat sich bei den meisten nichts verändert.

  • Hochspannungsmasten

    Presseschau: Ökosteuer-Grundidee ist richtig

    Nahezu alle großen deutschen Zeitung berichten heute über das neuerliche Ökosteuerurteil des Bundesverfassungsgerichts. Im Tenor sind sich über die Richtigkeit der Grundidee alle einig, allerdings sollte die Entscheidung des höchsten deutschen Gerichts nicht als Persilschein betrachtet werden.

  • Energieversorung

    BUND fordert Tabubrüche bei Energie- und Verkehrspolitik

    Der am morgigen Donnerstag stattfindende Innovationsgipfel müsse Tabus brechen, findet der BUND. Klare Aussagen könnten brauchliegende Potenziale freisetzen und bislang vernachlässigte Bereiche zu neuem Glanz verhelfen. So könnte eine durchgreifende Wende in der Energie- und Verkehrspolitik zu einem regelrechten Jobmotor werden, meint der Verein.

  • Energieversorung

    Schröder: Heimische Steinkohle bleibt Baustein der deutschen Energieversorgung

    Auf der Deutschen Steinkohle-Betriebsrätevollversammlung hat Bundeskanzler Schröder klargestellt, dass die heimische Steinkohle weiterhin ein wichtiger Baustein der deutschen Energieversorgung bleibt. In Deutschland hätten Steinkohle und Braunkohle auch deshalb Zukunft, weil es die weltweit modernste und umweltfreundlichste Kraftwerkstechnologie gebe.

Top