LichtBlick erhält ok-Power Label

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com
Als erstem Unternehmen überhaupt wurde heute dem Hamburger Stromanbieter LichtBlick - die Zukunft der Energie GmbH das ok-Power Label verliehen. Das Gütesiegel für Grünen Strom wird gemeinsam vom Öko-Institut e.V., dem WWF und der Verbraucher-Zentrale Nordrhein-Westfalen vergeben. Im Mittelpunkt der Vergabekriterien steht die Garantie, dass die mit dem Gütesiegel ausgestatteten Produkte zu einer Umweltentlastung führen.


"Umweltfreundlich erzeugt und preislich voll wettbewerbsfähig, das ist unser Angebot nicht nur an alle Castorgegner. Mit der Vergabe des Gütesiegels an LichtBlick wird die Qualität unseres Produktes und unsere Glaubwürdigkeit einmal mehr unterstrichen", freut sich Gero Lücking, Leiter Strombeschaffung- und -versorgung bei LichtBlick. "Mit dem Label ok-Power zeichnen wir Ökostromangebote aus, die hohen Ansprüchen an die Umweltverträglichkeit und Verbraucherfreundlichkeit genügen. Damit bringen wir Transparenz in den Markt für grünen Strom. Wir beglückwünschen LichtBlick zur erfolgreichen Vergabe des Gütesiegels", erklärt dazu Christof Timpe vom Öko-Institut.


LichtBlick-Kunden werden vertraglich mit Strom versorgt, der zu über drei Viertel regenerativ aus Biomasse-, Wind- und Wasserkraftwerken erzeugt wird. Der Rest kommt aus hocheffizienten und deshalb besonders umweltfreundlichen Kraftwerken der Kraft-Wärme-Kopplung. Das Label fordert zudem, dass zwei Drittel der Kraftwerke nicht älter als drei Jahre, also sogenannte Neuanlagen, sind.

Das könnte Sie auch interessieren
Top