Klimaschutz-Engagement

LichtBlick: Entwicklungshilfe- und Regenwaldschutzprojekt in Ecuador

LichtBlick engagiert sich in einem Projekt mit "Geo schützt den Regenwald e.V." für den Klimaschutz und Artenerhalt des Bergregenwaldes in den Anden. Das Projektgebiet soll monatlich um einen Quadratmeter pro Kunde wachsen, so könne es sich jeden Monat um eine Fläche von fast 30 Fussballfeldern vergrößern.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Hamburg (red) - Trinkwasserschutz, nachhaltige landwirtschaftliche Nutzung, Hilfe zur Selbsthilfe und die Wiederaufforstung des Bergregenwaldes in den Anden sind die Ziele eines Projekts des bundesweit tätigen Stromanbieters LichtBlick - die Zukunft der Energie GmbH. Das Projekt soll helfen, eine biologisch einzigartige Regenwaldregion 200 Autokilometer nördlich der ecuadorianischen Hauptstadt Quito zu erhalten.

"Pro Kunde und mit jedem Versorgungsmonat werden wir ab sofort unser Projektgebiet in Ecuador um mindestens einen Quadratmeter ausdehnen", sagt Geschäftsführer Heiko von Tschischwitz. "Bei derzeit 150 000 Privatkunden vergrößert sich so Monat für Monat die Fläche um 30 Fußballfelder. Dieser Projektansatz ist ein von uns langfristig angelegtes Engagement zum Schutz von Regenwald und Klima. Wir erklären ihn hiermit zum festen Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie", erläutert von Tschischwitz weiter.

In einer ersten Aktion hat sich LichtBlick für ein integriertes Entwicklungshilfe- und Regenwaldschutzprojekt in Ecuador entschieden. Der Regenwald in der Region Intag in den Anden zeichne sich durch eine weltweit einzigartige Artenvielfalt aus, sei jedoch akut durch Kahlschlag, Straßenbau, Zersiedlung, Ölförderung und Minen bedroht. LichtBlick will nun kontinuierlich Projektmittel zur Verfügung stellen, um der dortigen Bevölkerung Perspektiven einer nachhaltigen, die natürlichen Ressourcen schonenden Lebens- und Wirtschaftsweise aufzuzeigen und durch Wiederaufforstung zum Schutz des Regenwaldes beizutragen. Dieses Engagement wird durch die Aufnahme in die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) fester, vertraglicher Bestandteil der Stromlieferung von LichtBlick an seine Kunden.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strompreise

    Ungewöhnliches Klimaprojekt: Ecuadors bekommt Geld für Öl-Förderverzicht

    Deutschland plant die Teilnahme an einem ungewöhnlichen Umweltschutz-Projekt in Ecuador: Das südamerikanische Land soll Geld dafür erhalten, dass es auf die Förderung von Öl verzichtet. Denn zahlreiche Ölvorkommen des Landes liegen in einem Regenwaldgebiet, welches zum Biosphärenreservat erklärt wurde.

  • Hochspannungsmasten

    Bild-Zeitung und LichtBlick bieten "Bild-Ökostrom" an

    Die "Bild"-Zeitung startet eine Kooperation mit LichtBlick. Gemeinsam bieten die Partner "Bild-Ökostrom" an, der sich zu 100 Prozent aus umweltfreundlichen Energiequellen zusammensetzt, zertifiziert ist und bundesweit zu einem wettbewerbsfähigen Preis bezogen werden kann.

Top