LEW: Ergebnis ist zufriedenstellend

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com
Die Augsburger Lech- Elektrizitätswerke AG (LEW) hat im Geschäftsjahr 1999/2000 einen Jahresüberschuss von 21,8 Millionen Euro erzielt. Im Jahr zuvor waren es 22 Millionen Euro gewesen. Das gab das Unternehmen auf einer Bilanzpressekonferenz bekannt.


Auch der Umsatz ist im vergangenen Geschäftsjahr zurück gegangen. Er verringerte sich um 93 Millionen Euro auf 578,6 Millionen Euro. Trotzdem habe das Unternehmen zwei Prozent mehr Strom als im Vorjahr verkauft und damit 9,424 Milliarden Kilowattstunden geliefert. Es ist geplant, den Aktionären eine Dividende von 6,15 Euro (zuvor 5,62 Euro) je Stückaktie zu zahlen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Hochspannungsmasten

    Bilanz 2004: Mark-E entwickelt sich weiter positiv

    Der märkische Energieversorger Mark-E konnte seine Umsatzerlöse im vergangenen Geschäftsjahr auf 510 Millionen Euro steigern. Auch der Jahresüberschuss stieg leicht auf 9,7 Millionen Euro. Verantwortlich für die Umsatzsteigerung sei insbesondere der intensivierte Stromhandel gewesen heißt es im aktuellen Geschäftsbericht.

  • Stromnetz Ausbau

    Süwag Energie mit Umsatzergebnissen sehr zufrieden

    Ein positives Resümee zogen die Vorstände der Süwag Energie für das abgelaufene Geschäftsjahr ihres Unternehmens auf der diesjährigen Hauptversammlung. So stieg der Umsatz des Energieversorgers erstmals über eine Milliarde Euro, die Aktionäre können mit einer Dividende von einem Euro pro Aktie rechnen.

Top