Veranstaltungshinweis

Leistungsbeschreibung für Zählung und Abrechnung der Netznutzung / Metering Code 2004

Der Verband der Netzbetreiber (VDN) informiert auf fünf Regionalworkshops im April und Mai über den neuen "Metering Code 2004" und die neue VDN-Richtlinie "Leistungsbeschreibung für Zählung und Abrechnung der Netznutzung".

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Frankfurt/Main (red) - Die Mindestanforderungen für die Zählung und Datenbereitstellung werden in Form der neu überarbeiteten Richtlinie "Metering Code 2004" als Teil der Netzzugangs- und Netznutzungsregeln beschrieben. Die Neufassung wurde erweitert und behandelt neben der Definition virtueller Zählpunkte und der Festlegung von Energieflussrichtungen Themen wie Plausibilisierungs- und Ersatzwertverfahren. Fragen der Datensicherheit und Transparenz sind ebenfalls Gegenstand der Neubearbeitung.

Die neue VDN-Richtlinie "Leistungsbeschreibung für Zählung und Abrechnung der Netznutzung" befasst sich mit den Entgelten, welche der Netzbetreiber separat und getrennt von den Netznutzungsentgelten für diese Leistungen in Rechnung stellt. In den Regionalworkshops wird dargestellt, welcher Leistungsumfang gegenüber den Netznutzern erbracht wird. Hierbei werden Standard- und optionale Leistungen unterschieden. Darüber hinaus wird der Aufgabenumfang der Abrechnung der Netznutzung beschrieben und von der Abrechnung der Stromlieferung abgegrenzt. Weiterhin werden Hinweise zur Ermittlung der Entgelte gegeben.

Die Regionalworkshops richten sich an die Mitarbeiter der Netzbetreiber, die sich technisch sowie betriebswirtschaftlich mit dem Zählwesen, Zähldatenmanagement und der Abrechnung der Netznutzungsentgelte befassen. Des weiteren empfiehlt sich der Workshop für Mitarbeiter in der Netznutzung, Controlling oder Finanzmanagement, die für die Kalkulation der Mess- und Abrechnungsentgelte zuständig sind.

Die Termine: 21. April 2004 in Berlin, 28. April 2004 in München, 5. Mai 2004 in Stuttgart, 12. Mai 2004 in Köln und 18. Mai 2004 in Hannover.

Weitere Informationen per Mail: st@vwew.de.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Telekom

    Telekom: Carsharing für fünf Euro testen

    Für kurze Zeit können Kunden der Telekom mit dem "Telekom Mega-Deal" Carsharing ausprobieren. Die Lösung car2go kostet einmalig fünf Euro Anmeldegebühr, 60 Minuten Fahrtzeit gibts gratis dazu. Die Aktion geht nur noch bis zum 1.12.2015.

  • Stromkosten

    Höhere Netzkosten verteuern den Strom

    Die Netznutzungsentgelte werden in vielen Städten steigen. Das wird sich auf den Stromrechnungen für das kommende Jahr niederschlagen. Allerdings sind die Strompreise an der Börse gefallen, wodurch Preissenkungen von Seiten der Stromversorger möglich sind.

  • Stromnetz Ausbau

    EnWG-Entwurf: Energieverbände vermissen Beantwortung von Schlüsselfragen

    Gemeinsam wollen bne, DIHK, VEA und VIK den Entwurf des Wirtschaftsministeriums zum neuen EnWG verbessern. Daher haben sie Verbesserungsvorschläge für Schlüsselfragen wie wettbewerbsgerechte Entgelte, durchsetzungsfähige gestaltende Regulierung oder dynamische Marktentwicklung vorgelegt.

  • Hochspannungsleitung

    Preisunterschiede von bis zu 150 Prozent: Netznutzung bleibt teuer

    Die Strompreise in Deutschland steigen wieder. Laut Bundesverband der Energie-Abnehmer (VEA) liegen die Hauptursachen dafür im fehlenden Wettbewerb und der Marktmacht weniger großer Anbieter. Sie könnten über die Entgelte für die Netznutzung Konkurrenzangebote künstlich verteuern und damit für den Kunden unattraktiv machen.

  • Stromtarife

    Clement kündigt schlanke und effektive Regulierung an

    Wirtschaftsminister Wolfgang Clement hat sich auf seiner Eröffnungsrede der Handelsblatt-Jahrestagung Energie in Berlin zur Einrichtung der Regulierungsbehörde und zur Einführung des Emissionshandels geäußert, der Branche dabei allerdings nicht viel Neues mitgeteilt. So viel bleibt klar: Die neuen Umsetzung der Herausforderungen soll den Investitionsstandort nicht gefährden.

Top