Premiere

Leipziger Strombörse hat Within-Day-Gashandel gestartet

Die European Energy Exchange startete wie geplant am Montag den Handel des Within-Day-Produkts am Spotmarkt für Erdgas. Am ersten Handelstag zeigte sich die EEX mit dem Handelsvolumen zufrieden; 13 Unternehmen beteiligten sich.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Leipzig (red) - Das Volumen im Within-Day-Handel belief sich auf 40.068 MWh (Marktgebiete Gaspool und NCG), wobei insgesamt 49 Handelsgeschäfte abgeschlossen wurden.

Es beteiligten sich 13 Unternehmen aktiv am Handel, darunter advanced energy trading, Danske Commodities, EconGas, Energiehandelsgesellschaft West, Enovos Deutschland, E.ON Energy Trading, NetConnect Germany, optimization engineers, PCC Energie, Syneco Trading, Technische Werke Ludwigshafen und VNG – Verbundnetz Gas.

Die Einführung des Within-Day-Kontrakts erweitert den Spotmarkt für Erdgas der EEX und ist ein zusätzlicher Schritt zur Integration des Regelenergiehandels an der Börse. Das Produkt ermöglicht den Teilnehmern den untertägigen Handel von Erdgas für den aktuellen Gasliefertag für die Marktgebiete Gaspool und NCG. Der Lieferzeitraum umfasst die restlichen Stunden des jeweils aktuellen Erdgasliefertages, abzüglich drei Stunden Vorlaufzeit zur nächsten vollen Stunde.

Für den Erdgashandel an der EEX sind derzeit insgesamt 80 Teilnehmer zugelassen (71 Teilnehmer am Spotmarkt und 59 Teilnehmer am Terminmarkt).

Das könnte Sie auch interessieren
  • Gold als Geldanlage

    Energiehandel wird ab Oktober stärker kontrolliert

    Beim Energiehandel fließen Milliarden über die Tische großer Konzerne. Bisher gab es keine größere Kontrollinstanz, welche die Geldströme überwacht hätte. Ab Oktober wird sich das ändern: Dann wacht die Energieregulierungs-Agentur ACER über den Energiemarkt.

  • Ökostromerzeugung

    Windstille im Hochsommer: Der Strompreis steigt

    Obwohl zuletzt Rekordmengen an Solarstrom vermeldet wurden, hat das hochsommerliche Wetter einen Nachteil: Weil es so gut wie windstill ist, produzieren Windräder kaum Strom. Das führt dazu, dass der Strompreis an der Börse steigt. Gleichwohl exportiert Deutschland weiterhin Strom, vor allem in den Mittagsstunden.

  • Stromtarife

    Strombörse EEX teilt Handelsergebnisse für Januar mit

    Am Donnerstag hat die European Energy Exchange (EEX) ihre im Januar erzielten Handelsergebnisse für Erdgas und CO2-Emissionsrechte kommuniziert. Weiterhin nannte die EEX aktuelle Zahlen für die deutsch-französischen Tochterunternehmen EPEX Spot SE und EEX Power Derivatives.

  • Strompreise

    EEX: Erdgas- und CO2-Terminhandel 2009 rückläufig

    An der Leipziger Energiebörse EEX wurde 2009 dreimal so viel Erdgas am Spotmarkt gehandelt wie im Vorjahr. Das Handelsvolumen im Terminmarkt ging jedoch leicht zurück. Der Handel mit EUA Futures ist im vergleich zum Vorjahr stark zurückgegangen.

  • Hochspannungsmasten

    Strompreis an der EEX 2009 stark gesunken

    Der Strompreis ist im vergangenen Jahr für Großhändler rapide gesunken. Die Europäische Energiebörse EEX gab am Mittwoch einen Jahresmittelpreis 2009 für die Grundlast am Spotmarkt in Deutschland und Österreich von 38,85 Euro an. 2008 kostete die Megawattstunde noch 65,76 Euro.

Top