Ausgleich

Leipzig: Gaspreise bis Juli stabil

Entwarnung für Gaskunden in Leipzig: Sie werden mindestens bis Anfang Juli keine höheren Gaspreise bezahlen müssen. Die örtlichen Stadtwerke können die weiter steigenden Kosten zunächst durch effektives Beschaffungsmanagement und Effiziensteigerungen innerhalb des Unternehmens ausgleichen.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Leipzig (red) - Trotz gestiegener Beschaffungspreise werden die Stadtwerke Leipzig die Gaspreise für ihre Haushalts- und Gewerbekunden mindestens bis 30. Juni 2006 stabil halten. "Wir freuen uns gerade nach dem sehr winterlichen Jahresbeginn unseren Kunden diese positive Nachricht übermitteln zu können", erklärte Stadtwerkechef Wolfgang Wille.

Durch effektives Beschaffungsmanagement und weitere Effizienzsteigerungen und Prozessoptimierungen im Unternehmen könnten die höheren Beschaffungskosten innerhalb des Unternehmens ausgeglichen werden, führte Wille aus. "Die weiterhin sehr hohen Ölpreise an den internationalen Märkten, an die die Gaspreise gekoppelt sind, sehen die Stadtwerke Leipzig allerdings mit Sorge."

Das könnte Sie auch interessieren
  • Hochspannungsleitung

    Stadtwerke Leipzig und ESWE in Wiesbaden senken Gaspreise

    Beide Versorger haben Preissenkungen angekündigt, zum März bzw. zum April. Hintergrund ist der deutlich gesunkene Ölpreis, an den der Gaspreis gekoppelt ist. In Wiesbaden sinkt der Gaspreis auf das Niveau von 2006.

  • Stromnetz Ausbau

    Mitgas macht Stadtwerke Leipzig Konkurrenz

    Die Stadtwerke Leipzig, die laut PReisvergleich des Bundeskartellamtes als teuerster Gasanbieter in den neuen Bundesländern gelten, geraten auf ihrem heimatlichen Gasmarkt weiter unter Druck. Der Gasversorger Mitgas will nun auch in Leipzig Gas anbieten und zwar günstiger als die Stadtwerke.

  • Strom sparen

    Handwerk sieht Arbeitsplätze durch steigende Energiepreise bedroht

    Das Leipziger Handwerk befürchtet wegen steigender Energiepreise eine Verschlechterung seiner Wettbewerbsbedingungen. Viele Betriebe könnten die steigenden Kosten nicht mehr auf die Kunden umlegen, teilten die Handwerkskammer und die Kreishandwerkerschaft Leipzig mit.

  • Stromnetz Ausbau

    Stadtwerke Leipzig kündigen Preiserhöhungen an

    Die Stadtwerke Leipzig GmbH erhöhen die Gaspreise zum 1. Dezember um durchschnittlich 18 Prozent. Wegen der weltweiten Entwicklung der Primärenergiepreise sei die Erhöhung notwendig, so Wolfgang Wille, Sprecher der Geschäftsführung. Die Erhöhung der Strompreise zum 1. Januar sei beantragt.

  • Hochspannungsmasten

    Energieverbraucher fordern: Gaspreise runter, nicht rauf

    Sowohl E.ON Ruhrgas als auch die Leipziger Verbundnetz Gas AG werden in diesem Jahr noch mehrfach ihre Gaspreise anpassen. Die Ferngasgesellschaften begründen die Entwicklung mit dem hohen Ölpreis, an den der Gaspreis in den Verträgen gekoppelt sei. Betroffen sind Stadtwerke und damit indirekt auch die Verbraucher.

Top