Resterechner

Lebensmittel im Müll: So viel Energie geht verloren

Wenn Verbraucher Lebensmittel wegwerfen, ist das nicht nur ein finanzieller Verlust - auch viel Energie geht verloren. Und doch landet in Deutschland fast ein Drittel aller eingekauften Lebensmittel im Müll. Der neue Resterechner im Internet zeigt, wie viel Energie man verschwendet, wenn man Nahrungsmittel in die Tonne wirft.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (afp/red) - "Einfach ein Nahrungsmittel auswählen, in die Tonne werfen – und überraschen lassen!" So lautet die Ankündigung des Onlinerechners, den die Verbraucher-Initiative ins Internet stellte. Verbraucher können auf www.resterechner.de durch Klicken eines Symbols angeben, welches Lebensmittel und welche Menge sie entsorgen. Ein zweiter Klick auf eine Mülltonne zeigt das Ergebnis: wie viel das Weggeworfene kostete und wie viel Energie dadurch verloren geht.

200 Gramm Rindfleisch - 56 Stunden Computerspiele

Wer etwa ein 200-Gramm-Rindersteak wegwirft, hat nicht nur rund 2,60 Euro zu viel Geld ausgegeben. Mit der Energie hätte er auch fast anderthalb Stunden lang seine Haare föhnen oder über 56 Stunden lang am Computer spielen können. Drei entsorgte Bananen wiederum entsprechen dem Bügeln eines Hemdes; mit der für die Produktion eines Bechers Joghurt aufgewendeten Energie hätte eine Lampe fast 30 Stunden lang hell brennen können.

Besser planen hilft Geld sparen

Mit welchem Vorgang, also Auto fahren oder im Internet surfen, das weggeworfene Produkt verglichen wird, kann man selbst einstellen. Zusätzlich gibt es unter jeder Berechnung interessante "Restefakten". So erfährt man beispielsweise, dass Verbraucher bis zu 300 Euro im Jahr sparen könnten, wenn sie ihre Mahlzeiten besser planen und ihre Lebensmittel besser lagern würden.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Erde

    Revolutionierende Erfindungen: Nachhaltig und energiesparend

    Die industrielle Revolution hat neben Ihren zahlreichen technischen Fortschriften auch Probleme wie etwa Umweltverschmutzung mit sich gebracht. Doch zahlreiche Erfindungen der letzten Jahre zeigen, dass Neuheiten nicht mehr umweltbelastend sein müssen.

  • Weihnachten

    Prepaid-Guthaben ist ein beliebtes Geschenk

    Einer Umfrage zufolge machen gut drei Viertel (78 Prozent) aller Bundesbürger in dieser Weihnachtssaison Geschenke rund um Handy, digitale Medien und Internet. Das beliebteste Präsent aus diesem Bereich sind Guthaben für Handys und Smartphones.

  • Internetservice

    Netbook-Käufer müssen Abstriche bei Leistung hinnehmen

    Die Käufer tragbarer Mini-Computer der neuesten Generation, so genannter Netbooks, müssen bei der Leistung der Rechner im Vergleich zu herkömmlichen Notebooks viele Abstriche machen. Mini-Computer können normale Laptops nur teilweise übertrumpfen.

  • Energieversorung

    Intelligente Stromzähler haben großes Sparpotenzial

    Durch digitale Stromzähler lässt sich der Energieverbrauch erheblich reduzieren. Das haben erste Praxistests ergeben. Verbraucher können mithilfe der digitalen Stromzähler Energiefresser identifizieren und sie durch sparsamere Geräte ersetzen.

  • www

    Nur noch wenige Tage: Tiscali DSL City Flat für 1 Euro

    Der aktuelle Sondertarif geht in die Schlussrunde. Noch bis einschließlich 6. August können alle DSL-Neukunden bei Tiscali, die in den City-Zonen wohnen, eine komplette DSL-Flatrate für einen Euro im Monat bekommen. Der Speed kann selbst gewählt werden.

Top