"Lange Nacht der Museen" im Bewag-Heizkraftwerk Moabit

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com
Erstmals beteiligt sich der Berliner Energieversorger Bewag am kommenden Samstag (26. August) an der "Langen Nacht der Museen" in Berlin. Von 18 bis 2 Uhr öffnet das Heizkraftwerk Moabit (Friedrich-Krause-Ufer 10-15, 13353 Berlin) anlässlich seines 100. Geburtstages die Pforten für Berliner und ihre Gäste. Auf dem Programm steht ein Jahrhundert Berliner Stromversorgung.


Besucher können unentgeltlich an nächtlichen Führungen durch das in Betrieb befindliche Kraftwerk teilnehmen und die effizient arbeitende Technik kennen lernen, die sich in ein einmaliges historisches Ambiente einfügt. Ein Teil der ursprünglichen Maschinenhalle ist bis heute erhalten. Er wird zur "Langen Nacht der Museen" effektvoll dekoriert und mit Licht in Szene gesetzt. Pantomime und klassische Musik bilden einen stilvollen kulturellen Rahmen. Zu den Attraktionen gehören ein aufgeschnittener Turbogenerator aus dem Jahr 1923 und eine Sammlung zeitgenössischer Elektrogeräte.


Das Heizkraftwerk Moabit ist das älteste, in Betrieb befindliche Kraftwerk in Berlin. Mit ihm begann im Jahr 1900 am Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal ein neues technisches Zeitalter. Das Heizkraftwerk Moabit wurde seither immer wieder auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Es ist eines von zwölf Berliner Heizkraftwerken, die nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung umweltverträglich gleichzeitig Strom und Wärme erzeugen. 1990 wurde es für die hohe Effizienz und Umweltverträglichkeit sowie für die beispielgebende Architektur des neuen Heizblockes A mit dem "International Powerplant Award" ausgezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren
Top