E-Werk auf Draht

Kunstausstellung im Wasserkraftwerk Meckesheim

Heute um 19 Uhr wird im Wasserkraftwerk Meckesheim die Ausstellung der Heidelberger Drahtkünstlerin Stefanie Welk eröffnet.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com
Das Elektrizitätswerk Elsenztal und der Verein für Kunst, Gesundheit und Bildung präsentieren die Heidelberger Drahtkünstlerin Stefanie Welk in ihrer bisher größten Einzelausstellung im Wasserkraftwerk Meckesheim. Heute um 19 Uhr ist Ausstellungseröffnung, am Samstag und Sonntag ist sie von 10 bis 18 Uhr zugänglich.

Man kann sich die Drahtplastiken von Stefanie Welk wie Strichzeichnungen in der Sommerluft oder wie Bewegung eingefroren in einer Momentaufnahme vorstellen. Manche Objekte wirken spannungsgeladen, andere wie in Spinnweben verstrickt, das zentrale Motiv jedoch ist Bewegung. Drehen, werfen, laufen, gehen. Stefanie Welk ist Drahtkünstlerin und gehört zu den hoffnungsvollsten Nachwuchstalenten der Rhein-Neckar Region. Die Idee hatte Samuel Fleiner, selbst freischaffender Künstler und Ausstellungsmacher: "Draht passt zu Strom und Vernetzung und deshalb ist die Kunstschau E-Werk auf Draht im Wasserkraftwerk Meckesheim gleich neben dem Umspannwerk des E-Werk Elsenztal bestens aufgehoben." Das Kraftwerk ist noch in Betrieb und so finden sich die Exponate zwischen Schaltschränken, Kabelsträngen und Transformatoren.

Die Jugendstilhalle des Wasserkraftwerks Meckesheim wurde bislang nicht kulturell genutzt. Weitere Informationen unter www.kgbnet.de/welk/.

Top