Keine Nachteile?!

Kunden im EWE-Netzgebiet bleiben bei der DSA Deutsche Strom AG

Gestern hat das Landgericht Oldenburg die Einstweilige Verfügung der DSA gegen die EWE AG zurückgewiesen. Da die DSA nach eigenen Angaben alle fälligen Zahlungen an EWE angewiesen hat, können die Kunden die durch Notstromversorgung entstandenen Mehrkosten der DSA in Rechnung stellen.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Wie das strom magazin bereits gestern berichtete, wurde die Einstweilige Verfügung der Hamburger DSA Deutsche Strom AG gegen die Oldenburger EWE AG vom Landgericht Oldenburg wegen mangelnder Eilbedürftigkeit zurückgewiesen.

Die DSA Deutsche Strom AG hat inzwischen alle fälligen Zahlungen an die EWE unverzüglich angewiesen. EWE hat der Rechtsabteilung der DSA deshalb den umgehenden Abschluss eines Händlerrahmenvertrages zugesichert. Das teilte die DSA heute mit. Der Stromanbieter versicherte aus, dass Mehrkosten, die durch die Notstromversorgung in den vergangenen Wochen entstanden sind, den Kunden gegen Zusendung eines Nachweises unverzüglich erstattet würden.

Die DSA sieht in dem Ausgang des Verfahrens keine Signalwirkung für Gerichtsentscheidungen, die die Höhe von Netznutzungsentgelten zum Inhalt haben.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strompreise

    EWE gegen DSA: Landgericht Hannover weist DSA-Antrag zurück

    Neuigkeiten im andauernden Gerichtsstreit zwischen der Hamburger DSA und dem Oldenburger Regionalversorger EWE: Nach Angaben der EWE hat das Landgericht Hannover heute den Antrag der DSA auf Belieferung von Kunden per Durchleitung abgelehnt. Diese Kunden hatte EWE im November aufgrund einer fristlosen Kündigung des Kooperationsvertrages übernommen.

  • Energieversorung

    Neues von der DSA: Ärger in Oldenburg und Garbsen

    Weil die Hamburger DSA "ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommt" haben die Oldenburger EWE AG und die Stadtwerke Garbsen den Kunden die Notstromversorgung angekündigt. Die DSA hat jedoch zugesagt, die Probleme in den nächsten Tagen klären zu wollen.

Top