Stromdieb

Kriminelle Energie dank langer Leitung

In Nordrhein-Westfalen wurde jetzt ein 33-jähriger Stromdieb überführt. Er hatte über einen längeren Zeitraum die Gemeinschaftsdose im Innenhof angezapft und das Kabel durch ein Belüftungsgitter in seine Wohnung gelegt. Im Hof war das Kabel gut getarnt kaum aufgefallen.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Euskirchen (ddp-nrw/sm) - Der Mieter eines Euskirchener Mehrfamilienhauses hat offenbar über längere Zeit unbemerkt die Gemeinschaftssteckdose im Innenhof der Wohnanlage angezapft. Von dort zog der 33-jährige "Stromsparer" ein Kabel durch ein Belüftungsgitter bis in seine Wohnung, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Diese Leitung hatte er durch Kisten und andere im Hof abgestellte Gegenstände so verdeckt, dass sie nur schwer zu entdecken war. Einem anderen Mieter fiel das Kabel dennoch auf, und er verständigte den Hauseigentümer. Dieser schaltete die Polizei ein.

Top