Ausgezeichnet!

Krankenhaus Lichtenberg erhält BUND-Gütesiegel

Das Krankenhaus Lichtenberg wurde jetzt für seine Bemühungen, die Energieeffizienz zu steigern, mit dem BUND-Gütesiegel "Energiesparendes Krankenhaus" ausgezeichnet. Mit einem intelligenten Energiemanagement wurden verschiedene bauliche Maßnahmen umgesetzt, mit denen in Lichtenberg 15 Prozent weniger Energie verbraucht wird als in vergleichbaren Kliniken.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat dem Krankenhaus Lichtenberg das Gütesiegel "Energiesparendes Krankenhaus" verliehen. Das Haus mit den beiden traditionsreichen Standorten "Oskar-Ziethen-Krankenhaus" und der "Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Lindenhof" verbraucht 15 Prozent weniger Energie als vergleichbare Kliniken.

Seit 1992 steigerte das Krankenhaus Lichtenberg seine Energieeffizienz mit einem Bündel von Maßnahmen stetig. 1995 wurde ein intelligentes Energiemanagement entwickelt, mit dem umfangreiche bauliche Maßnahmen wie die Erneuerung der Starkstromanlage, Sanierungen im Bereich Elektro, Heizung und Wasser/Abwasser sowie die komplette Erneuerung der Fernwärme-Versorgungsanlage und der Aufbau von dezentralen Heizstationen zu enormen Steigerungen bei der Energieeffizienz führten. Werner Blohmann, stellv. Geschäftsführer des Krankenhauses Lichtenberg begründet das Engagement: "Als fortschrittliches Krankenhaus legen wir auf Behandlungsqualität und Patientenzufriedenheit höchsten Wert, unser Engagement endet aber nicht, wenn die Menschen unser Haus verlassen. Wir setzen uns auch für die Umwelt ein, Grundlage für Gesundheit und Wohlbefinden. Klimaschutz steht dabei für uns ganz oben. Außerdem sollte jeder gerade in der jetzigen angespannten finanziellen Lage, Ressourcen schonen bzw. so effizient wie möglich einsetzen. Energiekosten so niedrig wie möglich zu halten, kommt den Patienten direkt zu gute, denn so können mehr Mittel für die Patientenversorgung eingesetzt werden."

Mit dem vom BUND entwickelten Gütesiegel "Energiesparendes Krankenhaus" zeichnet der BUND die Krankenhäuser aus, die sich durch ihr überdurchschnittliches Engagement in besonderer Weise um Energieeinsparung bemühen und damit einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Begleitet wird das Projekt von der Berliner Energieagentur, die mit ihrem Know-how die technische Prüfung übernimmt. Krankenhäuser, die die begehrte Auszeichnung erhalten, müssen nachweisen, dass sie entweder durch ein konzentriertes Maßnahmenpaket innerhalb der letzten drei Jahren ihren Energiebedarf um mindestens 25 Prozent vermindert haben, oder dass sie durch langjähriges Engagement ihren Energieverbrauch deutlich unter den Durchschnitts-Verbrauch vergleichbarer Krankenhäuser absenken konnten und sich auch weiterhin aktiv um Klimaschutz bemühen.

Weiterführende Links
Das könnte Sie auch interessieren
  • Energiepreise

    Heizanlage austauschen und von Rekordzuschüssen profitieren

    Veraltete Heizanlagen in Deutschland kosten unnötig Geld und schaden dem Klima. Um dem entgegenzuwirken und die Klimaziele voranzubringen, hat der Bund die Zuschüsse für den Austausch alter Anlagen immer weiter erhöht.

  • Geldstapel

    Neue Heizung: Förderung wird aufgestockt

    Wer seine alte Heizung erneuern will, kann sich dafür staatliche Unterstützung einholen. Ab 1. Januar startet ein neues Anreizprogramm, das sich nun auch an Bauherren wendet, die eine neue Lüftungsanlage einbauen lassen wollen. Auch für Heizungen, die in Kombination mit Erneuerbaren betrieben werden, gibt es Zuschüsse.

  • Strom sparen

    BUND für ausgedehnte Zuständigkeiten des Umweltministeriums

    Die Forderungen des BUND nach Verlagerung energiepolitischer Zuständigkeiten ins Umweltministerium bedeuten gleichzeitig eine Beschneidung des Wirtschaftsressorts. Bisher ist das Wirtschaftsministerium alleine für Energiefragen zuständig, was gerade angesichts der jüngsten Erfolge von Bündnis90/Die Grünen neben vielen anderen auch dem BUND ein Dorn im Auge ist.

  • Hochspannungsleitung

    Land NRW unterstützt mittelständische Betriebe bei Energieeinsparung

    Auf einer Tagung zum Thema Energieoptimierung im Betrieb informierten die Energieagentur NRW und die UnternehmerHaus AG über Energiesparpotentiale und Handlungsmöglichkeiten. Bis zu fünf Prozent des Umsatzes eines mittelständischen Unternehmens entfallen, je nach Branche, auf Energiekosten.

  • Strompreise

    Energieagentur NRW ruft zu mehr Energieeffizienz auf

    Die Energieagentur NRW ruft dazu auf, beim Kauf eines Haushaltsgerätes, beim Bau eines Hauses, bei der Sanierung und bei der Modernisierung über Energieeinsparungsmöglichkeiten nachzudenken. Der Wille gelte für die Anschaffung von Energielampen für das heimische Wohnzimmer ebenso wie für neue Technologien in Unternehmen.

Top