Kaufentscheidung

Kostenlose Broschüre listet sparsame Haushaltsgeräte

Ein neuer Kühlschrank oder eine neue Waschmaschine werden nicht alle Tage angeschafft – da sollte das neue Gerät möglichst sorgfältig ausgewählt werden. Dabei sollte der Anschaffungspreis nicht das einzige Kriterium sein, sondern auch die Energieeffizienz. Eine aktuelle Broschüre, die sparsame Haushaltsgeräte auflistet, ist jetzt kostenlos bei der Verbraucherzentrale erhältlich.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Halle (red) - "Wer bei der Auswahl eines neuen Haushaltsgeräts nur auf den Anschaffungspreis schaut, stellt sich mitunter selbst ein Bein", erklärt Ralf Kalisch, Energieberater der Verbraucherzentrale. "Denn effiziente Geräte sind zwar in der Anschaffung etwas teurer, die Mehrkosten amortisieren sich aber durch die Einsparungen bei Strom- und Wasserkosten im Laufe der Jahre wieder." Ein genauer Blick auf die Energiekosten im laufenden Betrieb lohnt sich also, wenn man sich nicht Jahr für Jahr über die Stromrechnung ärgern möchte.

Effiziente Haushaltsgeräte finden

In der Broschüre finden Verbraucher auf einen Blick die effizientesten Kühl- und Gefrierschränke, Waschmaschinen, Trockner und Spülmaschinen, die derzeit auf dem Markt verfügbar sind. Übersichtliche Listen geben Auskunft über Hersteller, Abmessungen sowie die erwarteten Betriebskosten in 15 Jahren. Wer mehr wissen will, kann außerdem nachlesen, welche Kriterien bei der Auswahl des effizientesten Gerätes eine Rolle spielen, was es mit Klimaklassen, "Low-Frost" und Vorschaltgeräten auf sich hat und wie Altgeräte korrekt entsorgt werden.

Die Broschüre "Besonders sparsame Haushaltsgeräte 2011/2012" des Niedrig-Energie-Instituts gibt es kostenlos in den Beratungsstellen der Verbraucherzentrale oder als Download auf www.vzsa.de oder www.verbraucherzentrale-energieberatung.de.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromverbrauch

    Analyse: Energielabel-Auszeichnungen weisen Mängel auf

    Energielabel sollen Verbrauchern helfen, möglichst energieeffiziente Elektrogeräte zu kaufen und so Energie zu sparen. Leider macht es das jetzige System Käufern schwer, energiesparende Geräte zu finden. Einer Studie zufolge werden die Geräte zudem nicht korrekt ausgezeichnet.

  • Energiesparhaus

    Heizungen bekommen im September Energielabel

    Immer mehr Elektrogeräte werden mit Energielabels versehen. Ende September kommen weitere Geräte-Gruppen hinzu. Die entsprechenden Regelungen der Ökodesign-Richtlinie gelten dann auch für Heizungen und Warmwasseranlagen. Zunächst gibt es Effizienzklassen von A++ bis G.

  • Energieversorung

    Nicht vorschnell auf elektrische Direktheizung umsteigen

    Elektrisch betriebene Direktheizungen als Alternative zu Nachtspeicherheizungen rechnen sich nicht, so die Verbraucherzentrale NRW. Günstigere Nachtstromtarife können dann nicht mehr genutzt werden. Welche Heizungstechnik beim Ausstieg aus dem Nachtspeicher lohnt, kann nur durch einen Vergleich aller Kosten ermittelt werden.

  • Energieversorung

    Guter Vorsatz fürs neue Jahr: Strom sparen

    Am 1. Januar nimmt man sich gerne gute Vorsätze fürs neue Jahr. Doch dabei muss es nicht nur darum gehen, mit dem Rauchen aufzuhören oder mehr Sport zu treiben. Wie wäre es mit dem guten Vorsatz, den Stromverbrauch unter die Lupe zu nehmen und Strom zu sparen? Damit lässt sich gleichzeitig auch Geld sparen.

  • Stromtarife

    Umfrage: Mehrheit der Deutschen will 2009 Strom sparen

    Angesichts steigender Energiekosten wollen 63 Prozent der Deutschen in diesem Jahr ihren Stromverbrauch senken, so das Ergebnis einer vom Bundesumweltministerium in Auftrag gegeben Umfrage. Seit dem Jahreswechsel müssen mehr als 14 Millionen Haushalte mehr für ihren Strom zahlen.

Top