Tipp

Konditionen für Flüssiggas sorgfältig prüfen

Haushalte ohne Erdgasnetzanschluss können alternativ auch mit Flüssiggas heizen anstatt mit Öl. Die Energieexperten der Verbraucherzentrale warnen allerdings vor möglichen Mehrkosten und raten zu einem sorgfältigen Angebotsvergleich. Besonders achtsam sein sollte man im Falle einer Mietlösung.

Gasvergleich© by-studio / Fotolia.com

Berlin (dapd/red) - Verbraucher sollten zudem nicht nur die Preise für das Flüssiggas checken, sondern auch die vertraglichen Konditionen.

Der Kauf eines Tanks kann sich lohnen

Bei der Beschaffung des Tanks raten die Energieexperten zum Kauf, da dies in jedem Fall günstiger sei als die Miete eines Tanks. Auch Versicherung und Wartung eines eigenen Behälters seien oft günstiger als für einen gemieteten Tank. Außerdem mache man sich unabhängig von den Lieferanten und könne so zu den günstigsten Preisen am Markt tanken.

Von der Warnung mancher Anbieter, dass sie ohne langfristige Bindung nicht sicher liefern könnten, sollte man sich den Angaben zufolge nicht schrecken lassen. Solche Behauptungen dienten dazu, die Verbraucher zu einer langfristigen Bindung zu bewegen, die nach Angaben der Energieexperten jedoch nicht sinnvoll ist. Ohne feste Vertragslaufzeiten könne man jederzeit zu einem günstigeren Anbieter wechseln oder die Preise mit seinem Lieferanten neu verhandeln.

Tipp: Mietzeit überprüfen

Hat man bereits einen Miettank, so empfehlen die Experten zu überprüfen, ob sich eine Kündigung nach Ablauf der Mietlaufzeit lohnt. Der Rückbau sowie die Neuanschaffung eines eigenen Tanks bedeuteten zwar zunächst hohe Kosten. Nach wenigen Jahren könne sich die Anschaffung aber bereits rentieren.

Gastarife vergleichen auf Tarife.de
Tipps und Ratgeber
Alle Tarif- und Preisangaben brutto. Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen. Beachten Sie Preise und AGB der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.
Top