Umfrage

Knappe Mehrheit der Bürger gegen Bau des Kraftwerks Lubmin

Die Mehrheit der Bürger in Mecklenburg-Vorpommern steht dem angestrebten Bau eines Steinkohlekraftwerks in Lubmin eher skeptisch gegenüber. Dong Energy will bis 2012 in Lubmin für rund zwei Milliarden Euro ein 1600-Megawatt-Steinkohlekraftwerk bauen.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Schwerin (ddp/sm) - Bei einer Umfrage, die am Dienstag in Schwerin vorgestellt wurde, sprachen sich 47 Prozent der Befragten gegen das Projekt des dänischen Energiekonzerns Dong aus. 42 Prozent waren dafür und 11 Prozent zeigten sich unentschieden oder machten keine Angaben. Die Landesregierung hatte die Umfrage beim Meinungsforschungsinstitut Polis Sinus in Auftrag gegeben.

Projektleiter Claus Grimm verwies darauf, dass den Umfrageergebnissen zufolge der Kraftwerksbau auch innerhalb der politischen Parteien umstritten ist. Bei den SPD- und CDU-Anhängern sowie den Sympathisanten der Linken lehnt demnach jeweils etwa jeder Zweite den geplanten Bau ab. Die Zahl der Kraftwerksgegner ist laut Grimm bei den Grünen-Befürwortern mit 68 Prozent am größten, die meiste Zustimmung für das Projekt kommt mit 58 Prozent von FDP-Anhängern.

Die Umfrage sagt Grimm zufolge weiter aus, dass in den Landesteilen Mecklenburg und Vorpommern trotz der unterschiedlichen Entfernung zum eventuellen Kraftwerksstandort Lubmin ein ähnliches Meinungsbild herrscht. Mit 21 Prozent habe jeder fünfte Bürger vor der Befragung noch nichts von dem angestrebten Bau gehört.

Für den "Mecklenburg-Vorpommern Monitor" waren im vergangenen Dezember knapp 1200 repräsentativ ausgesuchte Wahlberechtigte befragt worden.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Energieversorung

    Volksinitiative gegen Kohlekraftwerk Lubmin abgelehnt

    Der Landtag in Mecklenburg-Vorpommern hat die Volksinitiative gegen das geplante Steinkohlekraftwerk Lubmin mit den Stimmen von SPD und CDU abgelehnt. Vertreter der Koalitionsfraktionen betonten in der Debatte, dass das laufende Genehmigungsprozedere einem rechtsstaatlichen Verfahren entspricht und daher ohne politische Einflussnahme fortgesetzt werden soll.

  • Strom sparen

    Linke kritisieren Ausschussvotum zu Kraftwerk-Volksinitiative

    Die Linksfraktion in Mecklenburg-Vorpommern bleibt bei ihrer Kritik am Umgang der Regierungsfraktionen mit der Volksinitiative zum Steinkohlekraftwerk Lubmin. Die vom Wirtschaftsausschuss am Mittwoch getroffene Einschätzung, dass in dem Gremium eine ausführliche Anhörung stattgefunden habe, entbehre jeder Grundlage.

Top