Preissteigerungen

Klempnerarbeiten überdurchschnittlich verteuert

Das Statistische Landesamt in Baden-Württemberg vermeldet weiter steigende Preise für Bauleistungen beim Neubau von Wohnhäusern.

Geld© c / Fotolia.com

Das Statistische Landesamt in Baden-Württemberg vermeldet weiter steigende Preise für Bauleistungen beim Neubau von Wohnhäusern. Deutlich höhere Kosten entstünden beispielsweise für die Arbeiten von Klempnern und Dachdeckern. Auch für den Straßenbau wurden überdurchschnittliche Preiserhöhungen vermeldet.

Teure Klempner, teure Blitzableiter

Im vierten Quartal wurde bei den Bauleistungen für Privathäuser eine Zunahme um 2,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet. Bei den Rohbauarbeiten für Wohngebäude lag der Anstieg im 4. Quartal zum Vorjahresquartal bei 2,1 Prozent. Deutlich angezogen haben hier insbesondere Klempnerarbeiten (10,6 Prozent) und Dachdeckerarbeiten (3,9 Prozent). Bei den Ausbauarbeiten zogen die Preise für Bauleistungen um 2,4 Prozent an. Insbesondere Arbeiten für Blitzschutzanlagen (5,3 Prozent) und für Nieder- und Mittelspannungsanlagen (4,8 Prozent) verteuerten sich spürbar.

Preise im Straßenbau überdurchschnittlich gestiegen

Dagegen blieben die Preise für Betonwerksteinarbeiten unverändert. Im Nichtwohnungsbau stiegen die Preise im Straßenbau mit 3,0 Prozent laut Angaben der Statistiker überdurchschnittlich an. Bei Bauleistungen für Ortskanäle fiel der Anstieg mit 2,0 Prozent moderater aus. Bauleistungen für Bürogebäude verteuerten sich um 2,5 Prozent und lagen damit fast gleichauf mit dem Anstieg bei gewerblichen Betriebsgebäuden (2,4 Prozent).

Top