In Sachsen Anhalt

Kirche erhält Strom künftig über eigene Solaranlage

Für kleine Dorfkirchen mit einem geringen Strombedarf erscheint der Einsatz von Solaranlagen zur Energieerzeugung sinnvoll. Das dachte sich auch Pfarrer Martin Bahlmann von der Evangelischen Landeskirche Anhalts und ließ auf der Dorfkirche von Pülzig eine Solaranlage errichten.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Dessau (ddp-lsa/sm) - Die Dorfkirche von Pülzig ist das erste Gotteshaus in der Evangelischen Landeskirche Anhalts mit eigener Solaranlage. Ab November werde der gesamte Energiebedarf des Gebäudes durch die Anlage gedeckt, teilte die Evangelische Landeskirche Anhalts mit. Ein Solarmodul werde Strom für Licht und kleinere elektrische Geräte liefern und möglicherweise auch die Turmuhr antreiben.

Bislang musste die Kirche im Landkreis Anhalt-Zerbst ohne Strom auskommen. "Gottesdienste, Konzerte und andere Veranstaltungen konnten nur bei Tages- oder Kerzenlicht stattfinden", sagte Pfarrer Martin Bahlmann. Er hoffe, dass bald weitere Kirchen auf diese Lösung zurückgreifen. "Viele Dorfkirchen benötigen relativ wenig Strom, hier wäre ein derartiger Einsatz von Solartechnik sehr sinnvoll", sagte er.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Hochspannungsmasten

    Neue App gibt Auskunft über Ökostrom-Produktion

    Vattenfall bietet eine App für Smartphones an, mit der Bürger ihren Energieverbrauch umweltorientiert planen können. Die sogenannte Stromwetter-App zeigt an, wann besonders viel Ökostrom aus Sonne und Windkraft gewonnen wird. Legen Bürger ihren Stromverbrauch in diese Zeiten, leisten sie automatisch einen Beitrag zur Energiewende.

  • Stromtarife

    Energy-Trophy-Wettbewerb: Energiesparen im Büro ist einfach und effektiv

    Durch das konsequente Ausschalten der Computer, Drucker und Faxgeräte am Ende des Arbeitstages können Unternehmen richtig Geld sparen. Was schon lange theoretisch fest stand, wird nun durch den EU-weiten Wettbewerb "Energy Trophy" in der Praxis gezeigt.

  • Energieversorung

    Umsteigen auf regenerative Energien lohnt sich

    Da eine Umrüstung auf eine umweltfreundliche Heizung teilweise bezuschusst wird, sei der Umstieg auf alternative Heiztechniken zunehmend lukrativ. Gerade die Pelletheizung erobert einen immer größeren Markt. Auch Solaranlagen seien wirtschaftlich rentabel, gerade bei einer ohnehin anstehenden Dacherneuerung.

  • Strompreise

    Wofür Haushalte Strom verbrauchen und wie man ihn sparen kann

    Wohin fließt der Strom? Diese Frage stellte sich die NaturEnergie AG und stellte die wichtigsten Haushaltsbereiche zusammen: Heizen, Warmwasser, Kühlen und Gefrieren - das sind die größten "Energiefresser". Stromsparen ist ansonsten gar nicht so schwer - und es hilft vor allem, Kosten zu senken.

Top