5 Milliarden Euro

KfW: 42.000 Jobs durch Kredite für erneuerbare Energien

Die staatliche Förderbank KfW hat im vergangenen Jahr durch Investitionen in erneuerbare Energien nach eigenen Angaben 42.000 Arbeitsplätze geschaffen oder erhalten. Insgesamt förderte das Institut den Ausbau erneuerbarer Energien mit mehr als fünf Milliarden Euro, wie die KfW am Freitag in Frankfurt am Main erklärte.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Frankfurt/Main (afp/red) - Dies entspreche 40 Prozent aller 2008 bundesweit getätigten Investitionen in den Bau von Anlagen in diesem Bereich, hieß es im Evaluationsbericht Erneuerbare Energien 2008, den das Stuttgarter Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung im Auftrag der KfW erstellte.

Demnach hat die KfW-Förderung im vergangenen Jahr dazu geführt, dass Energieimporte von jährlich 240 Millionen gespart werden können. Durch die neu geförderten Anlagen werden der Studie zufolge zudem im Jahr drei Millionen Tonnen CO2-Emissionen vermieden.

Die Bedeutung der KfW-Programme für den Ausbau der erneuerbaren Energien zeige sich besonders deutlich im Strombereich: Dem Jahresbericht zufolge wurden von der im vergangenen Jahr geschaffenen elektrischen Leistung insgesamt 58 Prozent von der staatlichen Bank gefördert. Bei Windkraftanlagen beträgt der Anteil den Angaben zufolge rund zwei Drittel und bei der Wasserkraft sogar mehr als 90 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Gewerbe

    KfW startet Förderprogramm zur Nutzung industrieller Abwärme

    Mit der Vermeidung oder Nutzung von Abwärme können Unternehmen ihren Energieverbrauch deutlich senken. Das schützt Klima und Umwelt. Mit einem neuen Förderprogramm können sich Firmen Unterstützung bei der Modernisierung einholen.

  • Ende-Mit-Kernenergie

    Energiewende fordert ihren Tribut: RWE und Eon kämpfen

    Die Energiewende ist fünf Jahre nach der Atomkatastrophe voll im Gange. Auf der einen Seite sind erneuerbare Energien auf dem Vormarsch und bringen neue Jobs. Auf der anderen Seite ist mit fossilen Kraftwerken kaum noch Geld zu machen – die großen Energiekonzerne leiden.

  • Energieversorung

    Zentrum berät bei Finanzierung erneuerbarer Energien

    Das neu eröffnete Kompetenzzentrums für erneuerbare Energien des UN-Umweltprogramms (UNEP) und der Frankfurt School of Finance & Management in Frankfurt soll weltweit Banken bei der Finanzierung von Maßnahmen zum Ausbau erneuerbarer Energien und der Energieeffizienz beraten und mit ihnen gemeinsam Projekte durchführen.

  • Hochspannungsmasten

    Gabriel: Erneuerbare-Energien-Ausbau durch Finanzkrise gefährdet

    Umweltminister Gabriel warnt vor negativen Auswirkungen der Finanzmarktkrise auf den Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland. Durch die Krise sei die Finanzierung zahlreicher Projekte in der Branche gefährdet, sagte Gabriel gestern nach einem Treffen mit rund 60 Vertretern von Banken und der Erneuerbaren-Energien-Branche.

  • Strom sparen

    KfW Förderbank: Zuschüsse zur energetischen Gebäudesanierung

    Wer umfassend saniert, kann den Energieverbrauch seines Hauses mehr als halbieren. Für die Sanierung eines Altbaus können Hauseigentümer einen Kredit von bis zu 50.000 Euro von der KfW Förderbank bekommen. Bei entsprechender Senkung des Energiebedarfs werden zudem bis zu 8.750 Euro Zuschuss gezahlt.

Top