Jubiläum

Kernkraftwerk Philippsburg 1 nach umfangreichen Arbeiten wieder am Netz

Mit dem Abschluss der diesjährigen Revision feiert KKP 1 ein kleines Jubiläum. Am 5. Mai 1979 - also vor nunmehr 25 Jahren - lieferte das Kernkraftwerk zum ersten Mal Strom aus Philippsburg. Seitdem wurden in 170 110 Betriebsstunden insgesamt rund 141 Milliarden Kilowattstunden Strom erzeugt.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Karlsruhe (red) - Seit Montagabend ist der Block 1 des Kernkraftwerks Philippsburg (KKP 1) wieder am Netz. Zuvor wurde in den letzten Wochen ein umfangreiches Revisionsprogramm erfolgreich abgearbeitet. Neben dem Austausch von 84 der 592 Brennelemente standen Prüf- und Instandhaltungsarbeiten auf dem Programm.

"Insgesamt haben wir über 2000 Arbeitsaufträge erledigt, an Spitzentagen waren dafür mehr als 2000 Beschäftigte auf der Anlage", so die Bilanz von Kraftwerksleiter Dr. Hans-Josef Zimmer. "Zusätzlich zum Revisionsprogramm wurde die Sicherheitsleittechnik von KKP 1 erweitert und modernisiert, dafür wurden 4000 Verdrahtungen geändert, 300 Baugruppen von der analogen in die digitale Leittechnik überführt und 100 Geber neu eingebaut. Die Gesamtkosten der Revision 2004 belaufen sich auf über 20 Millionen Euro."

Bei den umfangreichen Inspektionsarbeiten wurden unter anderem Fehler an einem Notstrom-Diesel, an einem Trafo und an einer Rohrbefestigung beseitigt. Diese Fehler wurden der Behörde und der Öffentlichkeit bereits gemeldet. Beim Wiederanfahren der Anlage wurden, bei routinemäßigen Kontrollen im Maschinenhaus, noch kleinere Fehler gefunden und behoben.

Mit dem Abschluss der Revision feiert KKP 1 ein kleines Jubiläum. Am 5. Mai 1979 - also vor nunmehr 25 Jahren - lieferte das Kernkraftwerk zum ersten Mal Strom aus Philippsburg. Seitdem wurden in 170 110 Betriebsstunden insgesamt rund 141 Milliarden Kilowattstunden Strom erzeugt.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromnetz Ausbau

    Block 1 des AKW Philippsburg ist vom Netz

    Der Energiekonzern EnBW hat den Block 1 des Kernkraftwerks Philippsburg vom Netz genommen. Wie das Unternehmen am Montag mitteilte, soll während des Stillstandes ein Brennelement ausgetauscht werden. In der Anlage war nach der Revision im Sommer ein Hinweis auf einen Defekt an einem solchen Element festgestellt worden.

  • Stromnetz Ausbau

    AKW Unterweser nach Revision wieder am Netz

    Das Kernkraftwerk Unterweser ist am Montag nach einem jährlich notwendigen Brennelementewechsel und einer damit verbundenen Revision wieder ans Netz gegangen. Während des dreiwöchigen Stillstands seien 40 der insgesamt 193 Brennelemente ausgewechselt worden.

  • Strompreise

    EnBW nimmt Block 1 von Philippsburg vom Netz

    Der Energiekonzern EnBW hat heute Block 1 seines Kernkraftwerks Philippsburg zur jährlichen Revision vom Netz genommen. Unter anderem müssen 4000 Verdrahtungen geändert, 300 Baugruppen von der analogen in die digitale Leittechnik überführt und 100 Geber neu aufgebaut und integriert werden.

  • Hochspannungsleitung

    EnBW wird Obrigheim im Frühjahr 2005 abschalten

    Die Mitarbeiter des EnBW-Kernkraftwerks Obrigheim bereiten sich langsam auf die Abschaltung im Frühjahr kommenden Jahres vor. In der "Nachbetriebsphase" soll das Personal reduziert und der Abbau zügig gestartet werden. Der Abriss könnte nach den aktuellen Zeitplänen 2023 abgeschlossen sein.

  • Strom sparen

    EnBW bündelt Kernkraftaktivitäten

    Die insgesamt fünf Kernkraftblöcke der EnBW in Neckarwestheim, Obrigheim und Philippsburg sollen in einer gemeinsamen Gesellschaft zusammengeführt werden. Die Energie Baden-Württemberg Kernkraft GmbH (EnKK) hat vier Geschäftsführer, es werden positive Einflüsse beim Betrieb, der Instandhaltung und der Verwaltung der fünf Kernkraftwerksblöcke erwartet.

Top