Kartellamt spricht sich gegen EnBW-Beteiligung an Veag aus

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com
Presseberichten zufolge lehnen die Bonner Wettbewerbshüter die gestern bekannt gewordene geplante Beteiligung der EnBW am ostdeutschen Braunkohleverstromer Veag (das strom magazin berichtete, bitte lesen Sie hier) ab. Ein Sprecher des Bundeskartellamtes sprach gegenüber der Nachrichtenagentur ddp von klaren Signalen gegenüber der EnBW, die einen Erwerb der Veag-Anteile praktisch ausschließen. Der Sprecher verwies auf die Auflagenentscheidung des Bundeskartellamtes und widersprach der gestrigen Mitteilung der EnBW, in der das Unternehmen bekannt gab, dass keine kartellrechtlichen Hindernisse zu erwarten seien.


Das Kartellamt hat sich schon mehrmals für eine "vierte Kraft" neben E.ON, RWE und EnBW im deutschen Strommarkt ausgesprochen.

Das könnte Sie auch interessieren
Top