Untersuchungen

Kanadisches Unternehmen sucht in Vorpommern nach Erdöl

Das kanadische Unternehmen Central European Petroleum (CEP) will in Vorpommern Erdöl fördern. CEP lässt dafür gegenwärtig Gebiete untersuchen, in denen schon zu DDR-Zeiten Erdöl vermutet wurde. Aus den gewonnenen Daten werden Abbilder vom Gesteinsuntergrund gefertigt, die sogenannte Erdölfallen erkennen lassen.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Greifswald (ddp/red) - Sollte die Analyse positiv ausfallen, könnten in etwa einem Jahr die Probebohrungen beginnen, sagte der CEP-Vizepräsident und Chef der deutschen Niederlassung, Jaap Bouwman, der Nachrichtenagentur ddp.

Seit 1965 wird in Vorpommern Erdöl aus über 2000 Meter Tiefe gefördert. In Lütow auf Usedom wurde das bisher größte Erdölvorkommen auf dem Gebiet der neuen Bundesländer gefunden. Die zwei noch aktiven Förderstätten betreibt ein Tochterunternehmen der Gaz de France.

Top