Nicht gefährlich

Kabelschaden verhindert Wiederanfahren des Kernkraftwerks Unterweser

Das E.ON-Kernkraftwerk Unterweser im niedersächsischen Esenshamm konnte gestern nicht wie geplant wieder angefahren werden. Grund ist ein Schaden an einem Starkstromkabel, der allerdings keine sicherheitstechnische Relevanz habe. Jetzt müssten jedoch zunächst zwei Kilometer Kabel ausgetauscht werden.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Esenshamm (ddp-nrd/sm) - Wegen eines Schadens an einem Starkstromkabel kann das Kernkraftwerk Unterweser im niedersächsischen Esenshamm nicht wie vorgesehen wieder ans Netz gehen. Das Wiederanfahren verzögere sich auf unbestimmte Zeit, sagte die Sprecherin der E.ON Kernkraft GmbH, Petra Uhlmann, am Donnerstag auf ddp-Anfrage in Hannover.

Etwa zwei Kilometer Kabel müssten ausgetauscht werden. Der entdeckte Defekt habe jedoch keine sicherheitstechnische Relevanz, sagte Uhlmann. Eigentlich war das Wiederanfahren des Kernkraftwerks am Mittwoch nach Abschluss von Revisionsarbeiten vorgesehen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strompreise

    AKW Unterweser wieder am Netz

    Das vor einem Monat wegen Revisionsarbeiten vom Netz genommene Atomkraftwerk Unterweser ist nach einem Brennelementwechsel wieder in Betrieb. Nach dem aktuellen Atomgesetz müsste der 1979 in Betrieg gegangene Reaktor im Sommer 2011 vom Netz gehen.

  • Hochspannungsleitung

    Kernkraftwerk Unterweser für Revision vom Netz

    Das AKW Unterweser ist am Samstag für mehrere Wochen vom Netz gegangen. Grund ist der jährliche Brennelementwechsel und eine damit verbundene Revision, wie das niedersächsische Umweltministerium mitteilte. Während der Revision würden 44 der 193 Brennelemente im Reaktorkern ausgetauscht.

  • Hochspannungsmasten

    Brennelementwechsel in Niedersachsens Kernkraftwerken

    Während des Stillstands sollen in beiden Werken jeweils 48 der insgesamt 193 Brennelemente gegen frische ausgetauscht werden, wie das Landesumweltministerium am Montag mitteilte. Daneben finden umfangreiche Inspektionen, Instandhaltungsmaßnahmen sowie Prüfungen statt.

  • Energieversorung

    Kurzschluss: Kernkraftwerk Unterweser vom Netz

    Wegen eines Kurzschlusses im Bereich des Generators ist das E.ON Kernkraftwerk Unterweser seit Sonntagmorgen für unbestimmte Zeit vom Netz. Sicherheitsbedenken bestünden aber nicht, betonte das Unternehmen. Wann das Kraftwerk wieder ans Netz geht, sei derzeit offen.

Top