Personalie

Josefsson neuer Aufsichtsratsvorsitzender bei der VEAG

Lars Göran Josefsson, Präsident des schwedischen Energiekonzerns Vattenfall AB, wurde jetzt auch zum Aufsichtsratsvorsitzenden der Berliner VEAG berufen.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Der Präsident und Chief Executive Officer (CEO) der schwedischen Vattenfall AB, Lars Göran Josefsson, ist jetzt auch neuer Aufsichtsratsvorsitzender der Vereinigte Energiewerke AG (VEAG). Er übernimmt die Nachfolge von Hans-Detlef Bösel. Bestätigt wurde der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Fritz Kollorz, Vorstandsmitglied der IG BCE.

Der studierte Physiker Josefsson ist seit August 2000 Vorstandsvorsitzender der Vattenfall AB. Der 50-jährige Schwede war zuvor für die Unternehmen Ericsson und Celsius tätig. Gemeinsam mit dem amerikanischen Energiekonzern Mirant will Vattenfall die Unternehmen der "Neuen Kraft", HEW, Bewag, Laubag und VEAG zu einem führenden deutschen und europäischen Energieunternehmen zusammenführen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Hochspannungsleitung

    Auch Strompreise in Berlin und Hamburg steigen (Upd.)

    Wie bereits Ende des Jahres vermutet, werden auch die Strompreise in Berlin und Hamburg steigen. Wie heute bekannt wurde, hat Vattenfall bei den Preisgenehmigungsbehörden in Haupt- und Hansestadt Anträge auf eine Erhöhung der Strompreise zum 1. Mai 2006 für Privat- und Gewerbekunden gestellt.

  • Hochspannungsleitung

    Zeitung: Berliner Strompreise steigen im Mai

    Zum Jahresbeginn müssen sich die Berliner an einen neuen Namen gewöhnen: Die Traditionsmarke Bewag wird aufgegeben, der örtliche Stromversorger heißt ab 1.1.2006 Vattenfall. Dafür sollte wenigstens bei den Preisen alles beim Alten bleiben. Dachten nicht nur die Berliner. Der "Tagesspiegel" schreibt heute etwas anderes.

  • Hochspannungsmasten

    HEW und Mirant unterzeichnen Bewag-Konsortialvereinbarung

    HEW und Mirant haben sich endlich geeinigt und das Schicksal der Bewag in einem Konsortialvertrag besiegelt. Darin verpflichten sich die Energieunternehmen partnerschaftlich das Ziel der Bildung einer "Vierten Kraft" zu verfolgen.

  • Strom sparen

    HEW: "Wir malen unseren Strom nicht an"

    Dr. Manfred Timm, gestern Mittag noch Vorstandssprecher der HEW, zeigte sich im Rahmen der ordentlichen Hauptversammlung ob der Bilanz des Jahres 2000 zufrieden: "Wir entwickeln uns zu einer schlagkräftigen Größe auf dem europäischen Strommarkt".

  • Energieversorung

    "Die Nummer 3" auf dem deutschen Markt kommt Ende 2002

    "In enger Kooperation" wollen Vattenfall und Mirant bis spätestens Sommer 2003 die "neue Kraft" etablieren - HEW, Bewag, VEAG und Laubag werden dann in einer neuen Unternehmensgruppe zusammengeführt.

Top