Anhaltende Trockenheit

Januar bis Mai 2003: Weniger Strom aus Wasserkraft

Mit acht Milliarden Kilowattstunden Wasserkraft-Strom haben die Stromversorger in den ersten fünf Monaten dieses Jahres gut fünf Prozent weniger Elektrizität als im entsprechenden Vorjahreszeitraum erzeugt. Ab April 2003 dämpfte Trockenheit die Stromerzeugung. Im April 2003 gab es ein Minus von fast 17 und im Mai 2003 von 14 Prozent.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Etwa acht Milliarden Kilowattstunden Wasserkraft-Strom haben die Stromversorger in den ersten fünf Monaten dieses Jahres erzeugt. Das waren gut fünf Prozent weniger Elektrizität als im entsprechenden Vorjahreszeitraum, meldet der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW) nach ersten Erhebungen.

Im ersten Quartal 2003 blieb die Stromproduktion aus Wasserkraft nach Angaben des Branchenverbandes auf Vorjahresniveau. Ab April 2003 dämpfte Trockenheit die Stromerzeugung. Im April 2003 gab es ein Minus von fast 17 und im Mai 2003 von 14 Prozent, berichtet der VDEW.

Der Anteil der Wasserkraft an der Stromerzeugung in Deutschland beträgt knapp fünf Prozent. Die saisonalen Produktionsschwankungen werden mit Strom aus anderen Kraftwerken ausgeglichen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromrechnung

    Talfahrt bei RWE und Eon: Gibt es noch Lichtblicke?

    Die beiden Stromriesen RWE und Eon stecken in der Klemme. Beim Umstieg auf erneuerbare Energien hinken beide Firmen hinterher. Werden das bald die Stromkunden mit steigenden Preisen ausbaden müssen?

  • Erde

    Revolutionierende Erfindungen: Nachhaltig und energiesparend

    Die industrielle Revolution hat neben Ihren zahlreichen technischen Fortschriften auch Probleme wie etwa Umweltverschmutzung mit sich gebracht. Doch zahlreiche Erfindungen der letzten Jahre zeigen, dass Neuheiten nicht mehr umweltbelastend sein müssen.

  • Stromnetz Ausbau

    Erstes Quartal 2003: Drei Prozent mehr Strom erzeugt

    Die Stromversorger erzeugten im ersten Quartal 2003 in ihren eigenen Kraftwerken etwa 127 Milliarden Kilowattstunden Strom. Das waren gut drei Prozent mehr Elektrizität als im entsprechenden Vorjahreszeitraum, meldet der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW) nach ersten Erhebungen.

  • Energieversorung

    NaturPur-Strom erneut zertifiziert

    Die beiden Ökostromprodukte der HEAG-Tochter NaturPur sind erneut von Umwelt- und Verbraucherorganisationen ausgezeichnet worden und bescheinigen dem innovativen Stromversorger höchste ökologische Anforderungen. Ihre Einnahmen investiert NaturPur in die Förderung zukunftsweisender Technologien.

  • Hochspannungsmasten

    Höhere Auflagen bedrohen Wasserkraft in Bayern

    Die Stromerzeugung aus Wasserkraft in Bayern droht ins wirtschaftliche Abseits zu geraten, befürchtet der Verband der Bayerischen Elektrizitätswirtschaft (VBEW). Dies liege zum einen am starken Preisverfall durch die Liberalisierung und zum anderen an den behördlichen Auflagen, die Stromerzeugung aus Wasserkraft einschränken.

Top