Januar bis Juni 1999: Stromverbrauch stagnierte

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com
Durch milde Witterung und schwache Konjunktur konnten die deutschen Stromversorger im ersten Halbjahr 1999 nur rund 229 Milliarden Kilowattstunden Strom verkaufen. Das sind 0,1% mehr als im vorigen Jahr um die gleiche Zeit. Bis April hatten die Deutschen noch vergleichsweise viel Strom gekauft, damals war der Absatz um 0,9% höher als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.


Quelle: Vereinigung Deutscher Elektrizitätswerke (VDEW)

Das könnte Sie auch interessieren
  • Tarife

    Deutsche verschwenden 7 Milliarden Euro beim Strom

    Beim Stromtarif-Wechsel können Verbraucher sparen – das haben die meisten längst mitbekommen. Ein aktuelles Ergebnis allerdings ist erschreckend: Die Deutschen verschenken knapp sieben Milliarden Euro, weil sie bei einem teuren Versorger bleiben, so eine Analyse von Verivox.

  • Strompreis

    Gewerbestrom ist deutlich teurer geworden

    Die steigenden Kosten für Gewerbestrom und Gewerbegas machen besonders kleinen Betrieben schwer zu schaffen. Beim Strom konnte ein Vergleichsportal einen Preisanstieg von 15 Prozent binnen der letzten zwei Jahre ermitteln. Die Preise sind sehr unterschiedlich, schon der Tarifwechsel beim selben Anbieter kann mehrere hundert Euro im Jahr einsparen.

Top